Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Betriebliche Berufsausbildung und Weiterbildung in Deutschland

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

Dieser Bericht ist das Ergebnis einer überarbeiteten Form der bisherigen Berichterstattung zur betrieblichen Aus- und Weiterbildung. Im Gegensatz zu früheren Berichten, werden Zeitreihen zu allen ausgewählten Indikatoren präsentiert, die künftig fortgeschrieben werden. Weiter wird die Datenbasis, das IAB-Betriebspanel, und die verwendeten Indikatoren ausführlich dargestellt, um mögliche Unterschiede zu anderen Datenquellen erklären zu können. Wichtige Ergebnisse zum jüngsten Berichtjahr sind:
- Ausbildungsquote: In 2008 standen nach dem IAB-Betriebspanel rund 1,5 Mio. Personen in einem Ausbildungsverhältnis, dies entspricht einer Ausbildungsquote von rund 6%.
- Ausbildungsberechtigung: 56% aller Betriebe in Deutschland waren in 2008 zur Ausbildung berechtigt.
- Ausbildungsbeteiligung: Unter Berücksichtigung verschiedener Kriterien können in 2008 32% der Betriebe als ausbildungsaktiv gelten.
- Ausbildungsinaktivität: Etwas weniger als die Hälfte der zur Ausbildung berechtigten Betriebe bilden in 2008 nicht aus.
- Vertragsabschluss: Ca. 13% der Betriebe, die Ausbildungsverträge angeboten haben, konnten keinen Bewerber für ihre Ausbildungsstellen finden (2008).
- Übernahmequote: In 2008 wurden deutlich mehr als die Hälfte aller erfolgreichen Absolventen (61%) in ein Beschäftigungsverhältnis im ausbildenden Betrieb übernommen.
- Weiterbildungsbeteiligung: Nach einer steten Zunahme des Werts können zuletzt 49% der Betriebe als weiterbildungsaktiv gelten.
- Weiterbildungsquote: Durchschnittlich wurden zuletzt ungefähr 26% der Beschäftigten in betriebliche Weiterbildungsmaßnahmen miteinbezogen.

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Stegmaier, Jens (2010): Betriebliche Berufsausbildung und Weiterbildung in Deutschland. Nürnberg, 72 S.
 

Infobereich.

Abspann.