Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Arbeitsmarkteffekte von technischem Fortschritt und strukturellem Wandel

Kurzbeschreibung

"In dem Beitrag wird der Zusammenhang von technischem Fortschritt, Elastizität der Güternachfrage und Beschäftigung thematisiert, mit dem Unterschiede in der regionalen Arbeitslosigkeit erklärt werden können. Dabei wird der Wegfall von Arbeitsplätzen auf die Elastizität der Güternachfrage und auf technischen Fortschritt samt der damit verbundenen Produktlebenszyklen zurückgeführt. Das Argument, dass bei einer elastischen Güternachfrage Produktivitätssteigerungen Beschäftigungswachstum zur Folge haben, während aus einer unelastischen Güternachfrage ein Beschäftigungsrückgang resultiert, wird mittels eines numerischen Beispiels verdeutlicht und in einem Modell formalisiert. Der Einfluss des Produktlebenszyklus auf die Beschäftigung wird auch empirisch fundiert, indem stilisierte Fakten der deutschen Ökonomie und der Ökonomie angelsächsischer Staaten verglichen werden. Aus diesen Analysen ergeben sich wichtige Implikationen für regionale Fördermaßnahmen. In Zeit und Raum (zwischen Regionen) absolut gleich ausgerichtete Fördermaßnahmen können gegenteilige Effekte auf die Beschäftigung haben." (Textauszug, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe (2010): Arbeitsmarkteffekte von technischem Fortschritt und strukturellem Wandel. In: U. Blien, W. Flieger & R. Schmitt (Hrsg.), Ökonomie, Technologie und Region. Voraussetzungen, Formen und Folgen des Strukturwandels, Regensburg: Roderer, S. 301-320.
 

Infobereich.

Abspann.