Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Do reservation wages react to regional unemployment?

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Reservationslöhne bezeichnen die Schwelle, ab der Erwerbstätige bereit sind, ihre Arbeitskraft anzubieten. In einigen theoretischen Ansätzen wird angenommen, dass diese Schwelle von der Arbeitslosenquote abhängt. Wenn diese Annahme stimmt, kann die Variation von Reservationslöhnen ein wesentlicher Mechanismus für das Entstehen der Lohnkurve sein, die bereits in vielen empirischen Studien nachgewiesen wurde. Aufgrund der mangelnden Datenbasis konnte der Zusammenhang zwischen regionaler Arbeitslosigkeit und Reservationslöhnen bisher nicht geprüft werden. Mit dem 'Panel Arbeitsmarkt und soziale Sicherung' (PASS), einer neuen großen Panelstudie in Deutschland, sind nun Informationen zu regionalen Reservationslöhnen verfügbar. Die empirische Analyse dieser Daten eröffnet nunmehr den Blick in die 'Black Box' des Lohnentstehungsprozesses und ermöglicht Einsichten in dessen Determinanten. Der Artikel verwendet die Job-Matching- und die Effizienzlohntheorie, um erwartete Zusammenhänge zwischen Arbeitslosigkeit und Reservationslöhnen abzuleiten." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Blien, Uwe; Messmann, Susanne; Trappmann, Mark (2012): Do reservation wages react to regional unemployment? (IAB-Discussion Paper, 22/2012), Nürnberg, 23 S.
 

Infobereich.

Abspann.