Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Stellenbesetzungen mit Hindernissen

Kurzbeschreibung

"Angesichts erheblicher betrieblicher Kosten, die sich aus verzögerten Stellenbesetzungen ergeben können, begibt sich dieser Beitrag auf die Suche nach Bestimmungsfaktoren für den Suchverlauf. Zur systematischen Erfassung von Rekrutierungsproblemen schlagen wir eine Typisierung betrieblicher Suchverläufe vor. Anhand zentraler Ereigniszeitpunkte im Stellenbesetzungsprozess werden drei Typen für Suchverläufe identifiziert. Die gebildeten Verlaufstypen werden auf ihre Erklärungskraft gegenüber einem Modell untersucht, das rein auf Suchdauern beruht. Im Ergebnis wird deutlich, dass die Typisierung zu detaillierteren Ergebnissen führt als eine Untersuchung der Suchdauer allein. Mittels multinomialer logistischer Regressionen werden im Weiteren Determinanten für die unterschiedlichen Suchverläufe identifiziert. Herangezogen werden hierfür Daten aus den Erhebungen des Gesamtwirtschaftlichen Stellenangebots (2004 bis 2007) des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Wir finden Besetzungsverzögerungen verstärkt im produzierenden Gewerbe, häufiger bei hohen qualifikatorischen Anforderungen und teils bei schwierigeren Arbeitsbedingungen der Stelle. Wenn der gewünschte Einstellungstermin ohne Sucherfolg überschritten ist, wächst offenbar zudem die betriebliche Bereitschaft zu Lohnzugeständnissen und dazu, arbeitslose Bewerber zu akzeptieren." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Heckmann, Markus; Noll, Susanne; Rebien, Martina (2013): Stellenbesetzungen mit Hindernissen * Bestimmungsfaktoren für den Suchverlauf. In: Wirtschafts- und Sozialstatistisches Archiv. AStA, Jg. 6, H. 3-4, S. 105-131.
 

Infobereich.

Abspann.