Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Klassifikation der Berufe

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Mit der Klassifikation der Berufe 2010 (KldB 2010) wurde eine aktuelle und allgemein anerkannte Berufsklassifikation für Deutschland geschaffen, die einerseits der ausgeprägten berufsspezifischen Strukturierung des deutschen Arbeitsmarktes gerecht wird und andererseits eine Anknüpfung an die International Standard Classification of Occupations 2008 (ISCO 08) ermöglicht. Im Unterschied zu den früheren Berufsklassifikationen in Deutschland, die deduktiv aus dem existierenden Expertenwissen über Berufe entwickelt wurden, gründet die KldB 2010 auf einer theoriegeleiteten empirischen Analyse zur Ähnlichkeit von Berufen, die um eine Prüfung zur Kohärenz dieser Gruppierungsergebnisse ergänzt wurde. In diesem Methodenreport geben wir zunächst eine kurze Einführung in die KldB 2010, erläutern deren Systematik und beschreiben strukturelle Neuerungen gegenüber den früheren Berufsklassifikationen. Anschließend wird dargestellt, wie Berufsangaben (z.B. in einem Interview erfasste Angaben zur beruflichen Tätigkeit) nach der KldB 2010 codiert werden können. Dabei werden auch Hinweise für die Anwendung der neuen Klassifikation gegeben, insbesondere im Hinblick auf Klassifizierungsregeln und Zuordnungsgrundsätze. Abschließend skizzieren wir in einem Überblick, welche Umsteigeschlüssel von und zur KldB 2010 derzeit vorliegen." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Paulus, Wiebke; Matthes, Britta (2013): Klassifikation der Berufe * Struktur, Codierung und Umsteigeschlüssel. (FDZ-Methodenreport, 08/2013 (de)), Nürnberg, 35 S.
 

Infobereich.

Abspann.