Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

    Mehr Durchblick dank Datenbrille? Wie virtuelle Realität die berufliche Teilhabe verbessern kann

    Donnerstag, 17. Januar 2019
    Junge Frau in weißem T-Shirt blickt durch Datenbrille

    Science-Fiction? Bloßes Spielzeug für die Gaming-Community? Mitnichten! Wissenschaftliche Studien zeigen: Datenbrillen können bereits heute als technische Arbeitshilfe zur beruflichen Teilhabe beitragen – nicht zuletzt für Menschen mit Beeinträchtigungen unterschiedlicher Art. Zugleich birgt der betriebliche Einsatz von Datenbrillen die Gefahr, dass persönliche Freiheitsrechte der Beschäftigten verletzt werden. Daher bedarf es einer Anpassung sozial- und datenschutzrechtlicher Regelungen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum


    Azubis in MINT-Berufen pendeln besonders häufig

    Dienstag, 15. Januar 2019

    Junge Frau am FlughafenDie Pendlermobilität von Auszubildenden fällt nicht nur zwischen den Regionen unterschiedlich aus – sie wird auch von Schulabschluss und Ausbildungsberuf beeinflusst. Vor allem in Berufen, die einen höheren Schulabschluss voraussetzen, finden sich hohe Pendlerquoten der Auszubildenden. Dabei sind Auszubildende in MINT-Berufen – also in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik - überdurchschnittlich häufig mobil.

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 2/2019


    Jobkiller Elektromobilität? Ein Gespräch mit Christian Schneemann und Enzo Weber

    Donnerstag, 10. Januar 2019

    Christian Schneemann und Enzo Weber vor einem Elektroauto an der LadesäuleDie Umstellung auf Elektroautos wird Schleifspuren auf dem deutschen Arbeitsmarkt hinterlassen: Bei einem Anteil der Elektroautos an den Neuzulassungen von 23 Prozent im Jahr 2035 werden 114.000 Arbeitsplätze, überwiegend für Fachkräfte, per Saldo verloren gehen, davon 83.000 im Fahrzeugbau.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Arbeitslosenversicherung für Existenzgründer: Gleiche Beiträge, aber unterschiedliche Leistungen

    Dienstag, 8. Januar 2019

    Die Arbeitslosenversicherung steht auch Selbstständigen offen, wenn sie vor der Gründung sozialversicherungspflichtig beschäftigt oder Arbeitslosengeld-Bezieher waren. Allerdings nutzen relativ wenige Selbstständige die Möglichkeit, sich gegen Arbeitslosigkeit zu versichern, und die Zahl der Versicherten ist in den letzten Jahren deutlich gesunken. Kritisch ist, dass bei der Arbeitslosenversicherung für Selbstständige die Beitragshöhe und die Höhe des Anspruchs auf Arbeitslosengeld entkoppelt sind.

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 1/2019


    Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – Dezember 2018

    Freitag, 4. Januar 2019

    WirtschaftseinschätzungNach einem Rückgang des Bruttoinlandsprodukts von 0,2 Prozent im dritten Quartal 2018 zeichnet sich im vierten Quartal ein moderater Anstieg ab. Es ist davon auszugehen, dass die Produktionseinschränkungen in der Kfz-Branche, die zum Dämpfer im dritten Quartal führten, überwunden sind. Dennoch trüben die Unsicherheiten durch die internationale Handelspolitik, den anstehenden Brexit und die italienische Staatsverschuldung die Konjunkturerwartungen ein. Der Arbeitsmarkt setzt seinen positiven Kurs zum Jahresende fort.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin "IAB-Forum".


    Zuwanderungsmonitor Dezember 2018

    Freitag, 4. Januar 2019

    Tafel mit Integration, Flüchtlingskrise, Asyl, ErstaufnahmeIm November 2018 wurden gut 12.000 Asylerstanträge gestellt. Die Zahl der neu gestellten Asylanträge bleibt auf dem Niveau der Vormonate. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im Oktober 2018 bei 12,2 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,5 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung ist insgesamt um 2,6 Prozentpunkte gestiegen, die der EU-Staatsbürger um 1,7 Prozentpunkte.

    Die SGB-II-Hilfequote der ausländischen Bevölkerung insgesamt lag im September 2018 bei 20,4 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 1,0 Prozentpunkte gesunken. Die Quote für die Bevölkerung aus Bulgarien und Rumänien ist im Vergleich zum Vorjahr um 1,9 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der Personen aus Kriegs- und Krisenländern belief sich im Oktober 2018 auf 32,3 Prozent. Sie ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,2 Prozentpunkte gestiegen. Im gleichen Zeitraum ist die Arbeitslosenquote um 8,1 Prozentpunkte auf 34,6 Prozent gesunken.

    Zuwanderungsmonitor, Dezember 2018


    Lohnender Langstreckenlauf – ein Praxisbericht zur betrieblichen Integration von Geflüchteten

    Donnerstag, 3. Januar 2019
    Junge Frau hält Schild mit der Aufschrift "Arbeit für Flüchtlinge"

    Mit einem Projekt zur Integration von Geflüchteten hat die Wiegel-Gruppe, ein europaweit agierender Firmenverbund aus dem metallverarbeitenden Gewerbe mit rund 2.000 Beschäftigten, vor zwei Jahren völliges Neuland betreten. Heute arbeiten bei Wiegel über 50 Menschen mit Fluchthintergrund. Die Rückschau zeigt: Die zahlreichen Hürden auf dem Weg zur Integration lassen sich nur mit individuellen und flexiblen Lösungen meistern.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum


    Grundkompetenzen – nicht nur eine Frage der formalen Qualifikation

    Freitag, 28. Dezember 2018
    Ein Mädchen läuft eine Treppe aus Büchern hoch

    Auswertungen des Nationalen Bildungspanels belegen: Ein substanzieller Anteil an formal Geringqualifizierten weist überdurchschnittlich hohe Kompetenzwerte etwa in den Bereichen Lesen sowie Informations- und Kommunikationstechnologie auf. Tatsächlich scheinen Grundkompetenzen keineswegs nur mit formalen Qualifikationen, sondern auch mit anderen Faktoren zusammenzuhängen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum


    IAB-Arbeitsmarktbarometer: Arbeitsmarktaufschwung auch bei schwächerer Konjunktur

    Freitag, 28. Dezember 2018

    IAB-Arbeitsmarktbarometer 12/2018Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist erstmals seit einem halben Jahr wieder gefallen. Im Dezember ging der Frühindikator des IAB um 0,5 Punkte auf 104,0 Punkte zurück.

    Presseinformation

    Arbeitsmarktbarometer


    Arbeit muss sich lohnen – auch im unteren Einkommensbereich! Ein Reformvorschlag.

    Freitag, 21. Dezember 2018

    Frau füllt einen Antrag aus. Neben dem Antrag liegen Geldscheine.Die Debatte um Änderungen am System der Grundsicherung (Hartz IV) oder gar dessen Abschaffung verläuft derzeit über alle Parteigrenzen hinweg. Nachdem bislang häufig arbeitsmarktferne Personen wie Langzeitarbeitslose im Fokus standen, wird mittlerweile über den Erhalt des bestehenden Systems insgesamt bis hin zum Einstieg in ein bedingungsloses Grundeinkommen diskutiert.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum


    Manager zum Downloaden – Anspruch und Wirklichkeit

    Donnerstag, 20. Dezember 2018

    Mann zeigt auf Kästchen mit HakenDie Digitalisierung wird tiefe Spuren in der heutigen Arbeitswelt hinterlassen. Davon sind Führungsverständnis, Führungsstrukturen und Führungskulturen nicht ausgenommen. Viele Unternehmen und arbeitsuchende Führungskräfte verharren dennoch in alten Denkmustern. Doch welche Art Führung verlangt die Digitalisierung überhaupt? Und wie können sich Unternehmen für die anstehenden Entwicklungen wappnen?

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum


    Bildung für die digitale Zukunft

    Freitag, 14. Dezember 2018

    Mehrere Personen an einem Tisch mit UnterlagenIm Videointerview skizziert Dr. Julia Borggräfe, wie sich die Arbeitsmarktpolitik auf den Wandel der Arbeitswelt einstellt. Seit dem 22. Mai 2018 leitet Borggräfe die neu geschaffene Abteilung „Digitalisierung und Arbeitswelt“ im Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Zuvor war die Juristin Senior Vice President Human Resources & Corporate Governance der Messe Berlin.

    Das vollständige Interview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Familien im ALG-II-Bezug: Fördermaßnahmen verbessern nicht nur die Arbeitsmarktchancen der Teilnehmer, sondern auch die ihrer Kinder

    Montag, 10. Dezember 2018

    Zwei Jugendliche in einer SchreinereiWenn Arbeitslosengeld-II-Empfänger an einer Fördermaßnahme wie einer Weiterbildung teilnehmen, wirkt sich das auch auf die Arbeitsmarktchancen ihrer Kinder aus. Diese absolvieren später häufiger eine Ausbildung und üben öfter eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aus.

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 27/2018


    „Das Interesse an empirischen Befunden wächst“. Ein Gespräch mit IAB-Forscherin Brigitte Schels

    Freitag, 7. Dezember 2018

    Das Bild zeigt Brigitte Schels vor dem Eingangsportal des IABDr. Brigitte Schels ist Sozialwissenschaftlerin und seit 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsbereich „Erwerbslosigkeit und Teilhabe“ des IAB. Seit 2015 hat sie zudem eine Juniorprofessur für Arbeitsmarktsoziologie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg inne, die mit ihrer Tätigkeit am IAB gekoppelt ist. Sie erforscht unter anderem die Situation junger Menschen, die auf Arbeitslosengeld II (ALG II) angewiesen sind. In einem Interview, das sie ursprünglich für den Wissenschaftsladen Bonn geführt hat, gibt sie spannende Einblicke in ihre Arbeit.

    Den vollständigen Beitrag finden sie im Online-Magazin IAB-Forum


    Neues Arbeiten im digitalen Wandel

    Donnerstag, 6. Dezember 2018

    Mehrere Computer auf einem Netz aus LinienIm Videointerview erklärt Patrick Stadlmayr seine Arbeit als Customer Happiness Manager bei „Tandemploy“, einem Anbieter für berufliche Matching-Software. Stadlmayr erläutert, wie er Unternehmen beim ersten Schritt in eine digital vernetzte Zukunft unterstützt.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im IAB-Forum

     

     


    Regionale Ungleichheit hat viele Facetten

    Freitag, 30. November 2018

    Podiumsdiskussion mit mehreren PersonenÜber regionale Unterschiede der wirtschaftlichen und demografischen Entwicklung, nicht nur zwischen Ost und West oder Stadt und Land, wird viel diskutiert. Zahlreiche Beiträge in den Medien befassen sich mit dem Auseinanderdriften von Regionen; die Bundesregierung hat sich die Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse in ganz Deutschland auf die Fahnen geschrieben. Beim diesjährigen gemeinsamen Workshop von IAB und IWH wurde das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln genauer beleuchtet und hinterfragt.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    PROJEKT ICH – Lebensbegleitende Berufsberatung in der Erprobung

    Mittwoch, 21. November 2018

    Zwei junge Frauen mit je einem Buch in der Hand gehen eine Außentreppe hochIm Videointerview stellt Mark-Cliff Zofall das Modellprojekt „Lebensbegleitende Berufsberatung“ der Bundesagentur für Arbeit vor und präsentiert erste Ergebnisse. Zofall leitet die im März 2017 aufgelegte Pilotierungsphase mit den drei zentralen Bausteinen „Beratung vor dem Erwerbsleben“, „Beratung im Erwerbsleben“ und dem Selbsterkundungstool zur besseren Einschätzung der eigenen Stärken und Interessen.

    Das vollständige Videointerview finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Vorreiter im Bereich Digitalisierung investieren mehr in Weiterbildung als andere Betriebe

    Dienstag, 20. November 2018

    Zwei Personen vor einem Notebook, auf dessen Bildschirm das Wort E-Learning sowie ein Akademikerhut zu sehen sind.Um mit den Herausforderungen der Digitalisierung Schritt zu halten, wird die Qualifizierung der Beschäftigten immer wichtiger, zeigt eine aktuelle Studie des IAB und des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW). Laut einer von den beiden Forschungsinstituten gemeinsam durchgeführten Befragung von mehr als 2.000 Betrieben investieren Vorreiter im Bereich der Digitalisierung stärker in Weiterbildung als andere Betriebe.

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 26/2018



Archiv
 

Infobereich.

IAB-Forum

Lesen Sie unser Magazin IAB-Forum jetzt digital.

IAB-Arbeitsmarktbarometer

Die aktuelle Vorausschau auf den Arbeitsmarkt:
IAB-Arbeitsmarktbarometer

Zuwanderungsmonitor

Monatliche Auswertung zur Zuwanderung, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit von Migranten:
Zuwanderungsmonitor

Internetportal "demowanda"

Das Internetportal demowanda.de informiert über demografischen Wandel in der Arbeitswelt.

Veranstaltungshinweise

Aktuelle Veröffentlichungen

Abspann.