Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

FINDAS – Rund um die Arbeitssuche

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) befragt in Kooperation mit dem Zentrum für Personalforschung der Universität Hamburg im Frühjahr 2014 mehr als 25.000 Personen. Ziel des Forschungsprojektes „FINDAS“ ist es, mehr über den Berufsverlauf, die gegenwärtige Lebenssituation und die Erfahrungen von Arbeitslosen bei der Arbeitssuche zu erfahren.

Warum ist Ihre Teilnahme wichtig?

Um ein möglichst genaues Bild der tatsächlichen Lage zu erhalten und wiedergeben zu können, ist es wichtig, dass möglichst alle zufällig ausgewählten Personen teilnehmen und ihre Erfahrungen und Sichtweise zum Thema mitteilen. Die Aussagekraft der Studie steht und fällt mit der Anzahl der Mitwirkenden an der Befragung. Deshalb bitten wir Sie nochmals herzlich, an der Befragung teilzunehmen. Alle Befragungspersonen wurden für diese Untersuchung aus Daten der Bundesagentur für Arbeit zufällig ausgewählt und vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung angeschrieben. Die Teilnahme an der Befragung ist für die ausgewählten Personen grundsätzlich freiwillig. Die Einverständniserklärung zur Teilnahme kann auch jederzeit entweder bei der Universität Hamburg oder beim IAB widerrufen werden.

Wie läuft die Befragung ab?

Zunächst erhalten Sie per Post ein Anschreiben. In dem Anschreiben werden zunächst Name und Inhalte der Studie und die beiden betteiligten Institute, das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) und das Zentrum für Personalforschung (ZfP) der Universität Hamburg vorgestellt. Sodann wird in dem Anschreiben um Ihre Mitwirkung an der Studie gebeten.

Die Befragung wird vom Zentrum für Personalforschung durchgeführt. Manche Anschreiben enthalten die Bitte zur Teilnahme an einer Onlinebefragung und den entsprechenden Link. Andere enthalten einen schriftlichen Fragebogen und einen frankierten Rückumschlag, mit der Bitte, den ausgefüllten Fragebogen an das Zentrum für Personalforschung der Universität Hamburg zurück zu senden. Ob Sie für die die schriftliche oder die Onlinebefragung ausgewählt wurden, ist rein zufällig. Leider können Personen, die für die Onlinebefragung ausgewählt wurden, keinen Papierfragebogen erhalten. Umgekehrt können Personen, die für die Papierbefragung ausgewählt wurden, nicht an der Onlinebefragung teilnehmen. Wir bitten dafür um Ihr Verständnis.

Sowohl die Angaben aus der Onlinebefragung, als auch die aus den Papierfragebögen werden von der Universität Hamburg in anonymer Form aufbereitet und zusammen mit dem IAB ausgewertet. Über den Fortgang der wissenschaftlichen Arbeiten und erste Ergebnisse können Sie sich auf der zugehörigen Seite des Zentrums für Personalforschung informieren.

Datenschutz

Das Anschreiben enthält auch umfassende Informationen zum Datenschutz. Der Datenschutz wird vom IAB und der Universität Hamburg sehr ernst genommen. In beiden Instituten gelten strengen Umsetzungsregeln und Standards, um den gesetzlichen datenschutzrechtlichen Vorschriften in vollem Umfang nachzukommen.

Die erhobenen Daten werden nach Abschluss der Befragung anonym gespeichert. Die von Ihnen gegebenen Antworten werden dabei von Ihrem vollständigen Namen, Ihrer Adresse und Telefonnummer getrennt. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Das bedeutet: Aus den Ergebnissen kann niemand erkennen, von welcher Person die Angaben gemacht worden sind.

Was geschieht mit den Angaben?

Ihre Antworten werden während der Onlinebefragung automatisch abgespeichert, beim Papierfragebogen werden die Antworten am Zentrum für Personalforschung mit Hilfe einer speziellen Software in den Computer eingegeben. Ihre Antworten werden dabei separat von Ihren Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer etc.) gespeichert und weiter verarbeitet. Wer danach die Antworten sieht – also auch das IAB – weiß folglich nicht, von wem sie gegeben wurden. Alle Ergebnisse werden in Tabellen und Grafiken ausgegeben, aus denen nicht mehr auf Antworten einzelner Personen geschlossen werden kann. Das Datenschutzblatt im Anschreiben enthält dazu detailliertere Informationen. Die Ergebnisse der Datenanalysen dienen den Wissenschaftlern des IAB und des Zentrums für Personalforschung zu wissenschaftlichen Zwecken. Darüber hinaus gehen die Forschungsergebnisse auch in Beratungsleistungen für Politik und öffentliche Einrichtungen ein.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Wenn Sie weitere Informationen zur Befragung wünschen, können Sie das Zentrum für Personalforschung (ZfP) telefonisch unter 040/42838-4500 erreichen. Sie können sich aber auch gerne an das IAB wenden.

Datenerhebung im Auftrag 

 

Infobereich.

Abspann.