Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Netzwerke der Integration

Ziel der Befragung

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung untersucht die Integration von Geflüchteten in die deutsche Gesellschaft und in den deutschen Arbeitsmarkt. Ziel des Projektes ist es, die Integrationswege von Geflüchteten in ihrer Komplexität und Vielschichtigkeit zu verstehen, Integrationsanstrengungen und -hindernisse sichtbar zu machen und daraus Schlussfolgerungen für die Arbeit von Politik und Arbeitsverwaltungen zu ziehen.

Warum wurden Sie für die Teilnahme ausgewählt?

Die Studie nähert sich seinem Forschungsgegenstand aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Wir befragen neben den Geflüchteten auch Vertreter*innen von Kommunen, Verbänden, Arbeitsagenturen und Jobcentern sowie der Zivilgesellschaft (Ehrenamtliche, Menschenrechtsorganisationen, Kirchen etc.).

Warum ist Ihre Teilnahme wichtig?

Um ein möglichst genaues Bild der Situation von Geflüchteten in Deutschland zu bekommen, ist es wichtig, verschiedene Akteure (Geflüchtete mit vielfältigen Erfahrungen sowie Organisationen und Personen aus der Aufnahmegesellschaft) zu befragen. Die Aussagekraft der Studie steht und fällt mit Ihrer Mitwirkung an der Befragung. – Nur so können wir die Vielfalt der Perspektiven angemessen abbilden. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie an der Studie teilnehmen!

Ablauf der Befragung

Zunächst erhalten Sie per Post ein Anschreiben mit einer kurzen Beschreibung der Studie und der Bitte um Ihre Mitwirkung in Form eines persönlichen Gesprächs. Sie können einen Termin entweder per E-Mail vereinbaren oder warten, bis Sie von uns telefonisch kontaktiert werden. Im Gespräch werden überwiegend offene Fragen gestellt, das heißt, Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Sicht der Dinge, Erfahrungen und Einschätzungen mitzuteilen. Das Gespräch dauert ungefähr 60 bis 90 Minuten. Teilnehmende Geflüchtete erhalten eine Aufwandsentschädigung von 20 EUR für das Gespräch.

Datenschutz

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung nimmt den Datenschutz sehr ernst. Das Gespräch wird audioakustisch aufgezeichnet. Die Ergebnisse der Befragung werden ausschließlich in anonymisierter Form dargestellt. Das bedeutet: Aus den Ergebnissen kann niemand erkennen, von welcher Person die Angaben gemacht worden sind. Die Teilnahme an der Befragung ist freiwillig. Es entstehen Ihnen keine Nachteile, wenn Sie nicht teilnehmen. Am Ende des Gesprächs wir Ihnen einen Einverständniserklärung für die Datennutzung zur Unterschrift vorgelegt. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, dieses Einverständnis mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Wo erhalte ich weitere Informationen?

Wenn Sie weitere Informationen zur Befragung wünschen, können Sie sich gerne an den Ansprechpartner des IAB, Herrn Stefan Bernhard, wenden.

 

Infobereich.

Abspann.