Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

WELLCOME 

WELLCOME ist ein Kunstwort, welches die Aspekte des Ankommens junger Erwachsener in Deutschland mit ihrem Befinden vereint. Im Auftrag des Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) führt infas derzeit bundesweit telefonische, web-basierte bzw. schriftliche Befragungen zur aktuellen Lebenssituation junger Migranten und Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak und dem Eingliederungsprozess in Deutschland durch.


Was ist das Ziel der Studie?

Die wissenschaftliche Studie „WELLCOME“ erforscht die aktuelle Lebenssituation und Übergang in Bildung und Beschäftigung von Migranten und Flüchtlingen in Deutschland, um der Politik wichtige Hinweise auf Verbesserungen zu geben. Dazu werden 4.000 junger Migranten bzw. Flüchtlingen im Alter zwischen 18 und 24 Jahren nach dem Zufallsprinzip ausgewählt und befragt. Ihr Mitwirken an dieser wissenschaftlichen Erhebung ist somit von zentraler Bedeutung.

Ist die Teilnahme freiwillig?

Ihre Teilnahme an dieser wissenschaftlichen Befragung ist selbstverständlich freiwillig. Es ist jedoch sehr wichtig, dass möglichst alle ausgewählten Personen teilnehmen, damit das Forschungsvorhaben erfolgreich abgeschlossen werden kann.

Ist der Datenschutz gewährleistet?

Alle erhobenen Daten werden nur in anonymisierter Form, d.h. ohne Namen, Telefonnummer oder Anschrift und nur zusammengefasst mit den Angaben der anderen Befragten, ausgewertet. Die Ergebnisse lassen keine Schlüsse darauf zu, welche Personen teilgenommen und welche Angaben einzelne Befragte gemacht haben. Der Datenschutz ist vollständig gewährleistet. Bitte beachten Sie dazu auch unsere Datenschutzerklärung.

Datenverarbeitung im Auftrag

Ist die Befragung per Telefon erlaubt?

infas führt, wie andere Sozialforschungsinstitute auch, wissenschaftliche Befragungen bei der Bevölkerung durch. Der Gesetzgeber erlaubt dies ausdrücklich. Solche Repräsentativbefragungen per Telefon erfolgen nur zu Forschungszwecken.

Das IAB und infas bedanken sich ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Studie für ihre Mitwirkung.

Kontakt

Ansprechpartner IAB: Dr. Hans Dietrich

 

Infobereich.

Abspann.