Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die IAB brain-drain Daten

Die IAB brain-drain Daten zur internationalen Migration enthalten Informationen für 20 OECD-Zielländer nach Geschlecht, Herkunftsland und Bildungsstand, für die Jahre 1980 bis 2010 (5-Jahres-Intervalle).

Die Daten umfassen drei Datensätze:

  • IAB brain-drain Datensatz:
    Die Daten umfassen die Gesamtzahl der im Ausland geborenen Personen im Alter von 25 und mehr, die im einem der 20 OECD-Zielländer leben, nach Jahr, Geschlecht, Herkunftsland und Bildungsstand. Das Bildungsniveau wird in niedrig, mittel und hoch qualifiziert unterschieden.
  • Migration nach Geschlecht:
    Anzahl der im Ausland geborenen Personen (alle Altersgruppen), die im einem der 20 OECD-Zielländer leben, nach Geschlecht und Herkunftsland.
  • Auswanderungsraten:
    Anteil der Migranten an der Prä-Migrationsbevölkerung (definiert als die Summe der Einwohner und Migranten im Herkunftsland), nach Geschlecht, Bildungsstand und Jahr. Altersgruppe: 25 Jahre und älter.

Allgemeine Informationen

Die IAB Datenerhebung zur internationalen Migration wurde im Rahmen des TEMPO Projekts (TEmporary Migration, integration and the role of POlicies) durchgeführt. Das Projekt wurde von NORFACE (New Opportunities for Research Funding Agency Co-operation in Europe) finanziert. Hierbei handelt es sich um einen europäischen Zusammenschluss von 15 Forschungseinrichtungen mit dem Ziel das Wissen über die Ursachen und Wirkungen der internationalen Migration zu erweitern. Spezielle Schwerpunkte enthalten Forschung zur temporären Migration, Integration von Migranten und Migrationspolitik.

Das IAB war verantwortlich für den Aufbau eines Makrodatensatzes zur internationalen Migration für 20 OECD-Zielländer nach Geschlecht, Herkunftsland und Bildungsstand, für die Jahre 1980 bis 2010 (5-Jahres-Intervalle). Die oben genannte Datenerhebung wurde in Zusammenarbeit mit Abdeslam Marfouk (ULB, Brüssel) durchgeführt.

Quellen

Die in den Datensätzen bereitgestellten Informationen beziehen sich auf aggregierte Zensusinformationen der 20 OECD-Zielländer: Australien, Österreich, Kanada, Chile, Dänemark, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Irland, Luxemburg, Niederlande, Neuseeland, Norwegen, Portugal, Spanien , Schweden, Schweiz, Großbritannien und den USA.

Methodik

Die Methoden, welche bei der Datensammlung, der Harmonisierung der Daten und bei der Berechnung der Auswanderungsraten verwendet wurden sind in folgendem Bericht zusammengefasst:

Methodische Hinweise

Daten

Brain-drain Daten
Die Daten umfassen die Gesamtzahl der im Ausland geborenen Personen im Alter von 25 und mehr, die im einem der 20 OECD-Zielländer leben, nach Jahr, Geschlecht, Herkunftsland und Bildungsstand. Das Bildungsniveau wird in niedrig, mittel und hoch qualifiziert unterschieden.

Daten im Excel-Format
Daten im Stata-Format

Migration nach Geschlecht
Anzahl der im Ausland geborenen Personen (alle Altersgruppen), die im einem der 20 OECD-Zielländer leben, nach Geschlecht und Herkunftsland.

Daten im Excel-Format
Daten im Stata-Format

Auswanderungsraten
Anteil der Migranten an der Prä-Migrationsbevölkerung (definiert als die Summe der Einwohner und Migranten im Herkunftsland), nach Geschlecht, Bildungsstand und Jahr. Altersgruppe: 25 Jahre und älter.

Daten im Excel-Format
Daten im Stata-Format

Zitierweise

Brücker H., Capuano, S. and Marfouk, A. (2013). Education, gender and international migration: insights from a panel-dataset 1980-2010, mimeo.

 

Infobereich.

Abspann.