Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Forschung und Beratung am IAB

Das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) stützt seine wissenschaftliche Politikberatung auf hochwertige und international anerkannte Forschungsleistungen. Damit schlägt das IAB eine Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis und macht seine Forschungsergebnisse in vielfältiger Art und Weise der Öffentlichkeit zugänglich.

Aufgabe des IAB ist es, kontinuierliche und langfristige Forschung zur Entwicklung der Beschäftigung und des Arbeitsmarktes unter Berücksichtigung regionaler Differenzierungen und der Wirkungen der aktiven Arbeitsförderung sowie Forschungen zu den Wirkungen der Leistungen der Eingliederung und der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts durchzuführen. Die Ergebnisse dieser Forschungen werden zum einen in wissenschaftlichen Fachzeitschriften platziert und zum anderen Entscheidungsträgern aus Politik und Praxis in Form wissenschaftlicher Politikberatung sowie der Öffentlichkeit und Fachöffentlichkeit in Form geeigneter Publikationen zur Verfügung gestellt.

Forschungs- und Arbeitsprogramme

Charakteristikum des IAB ist der umfassende, interdisziplinäre und empirische Ansatz seiner Forschung. In den Forschungsarbeiten werden alle relevanten Bereiche des Arbeitsmarktes untersucht, Arbeitsmarktprozesse aus vielen Perspektiven beleuchtet, vielfältige Aspekte analysiert und differenzierte Problemlösungen entwickelt. Dabei nutzt das IAB aussagekräftige Datenbestände insbesondere aus arbeitsmarktbezogenen administrativen Prozessen (Prozessdaten) und aus eigenen Erhebungen.

Die Institutsleitung verantwortet das Forschungsprogramm des IAB als Ganzes und gibt Impulse für die Weiterentwicklung der Forschung. Die Leiterinnen und Leiter der Forschungsbereiche legen in Abstimmung mit der Institutsleitung die längerfristigen Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit ihrer Bereiche fest. Auf dieser Grundlage werden dann auf Bereichsebene und bereichsübergreifend die Forschungsprojekte generiert.

Bei der Festlegung der Inhalte geht das IAB auf die Anregungen und Wünsche bestimmter Institutionen in besonderer Weise ein. So werden Informationsbedarfe der Bundesagentur für Arbeit (BA) und des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales berücksichtigt. Beide Institutionen haben einen großen Bedarf an wissenschaftsbasierter Beratung. Wichtige Anstöße für die Forschung kommen schließlich auch aus der Selbstverwaltung der BA.

Sicherung guter wissenschaftlicher Praxis am IAB

Wissenschaftliche Politikberatung

Wissenschaftliche Politikberatung ist Teil des gesetzlichen Auftrags des IAB und nimmt einen wesentlichen Stellenwert in der täglichen Arbeit am Institut ein. Zu den vielfältigen wissenschaftsbasierten Beratungsleistungen, die das IAB erbringt, gehören schriftliche Stellungnahmen zu Anfragen, Anträgen oder Gesetzesvorhaben der Politik sowie die Teilnahme an politischen Hearings und parlamentarischen Anhörungen.

Gute Politikberatung muss vielfältige Aufgaben bewältigen. Sie bringt viel Verantwortung mit sich und stellt hohe Anforderungen. Das IAB hat sich dazu verpflichtet, stets unabhängige und qualitativ hochwertige Beratung sicher zu stellen, und sich mit den Leitlinien für gute wissenschaftliche Politikberatung klare Grundsätze gegeben. Sie sollen zudem einen Beitrag zu rationaler Politikgestaltung leisten. 

 

Infobereich.

Vergabe von Forschungsprojekten

Liefer- und Dienstleistungen

Abspann.