Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

    Ergebnisse der IAB-Stellenerhebung für das dritte Quartal 2019: Leichter Rückgang bei der Personalnachfrage

    Dienstag, 12. November 2019

    Zeitungsausschnitte von StellenanzeigenIm dritten Quartal 2019 gab es bundesweit rund 1,36 Millionen offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Gegenüber dem zweiten Quartal 2019 sank die Zahl der offenen Stellen um rund 30.000. Sie liegt damit aber noch um 120.000 über dem Vorjahresniveau im dritten Quartal 2018. Das geht aus der IAB-Stellenerhebung hervor.

    Presseinformation

    IAB-Stellenerhebung

    Lesen Sie dazu auch den Beitrag im Onlinemagazin IAB-Forum.


    Neue IAB-Infoplattform „Sanktionen im SGB II“

    Donnerstag, 7. November 2019

    Eine Hand zeigt auf verschiedene ScreenshotAm 5. November 2019 verkündete das Bundesverfassungsgericht sein Urteil in Sachen „Sanktionen im SGB II“. Es erklärte die Sanktionen für teilweise verfassungswidrig. In der politischen Debatte wurden immer wieder Forderungen nach einer Reform der bestehenden Sanktionsregelungen in der Grundsicherung bis hin zur vollständigen Abschaffung diskutiert. Eine Neuregelung durch den Gesetzgeber ist nun erforderlich.

    Diese Infoplattform bietet Zugang zu wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Thema sowie zu Reaktionen auf das Verfassungsgerichtsurteil.

    IAB-Infoplattform: Sanktionen im SGB II


    Die Bedeutung von Helfertätigkeiten ist regional sehr unterschiedlich

    Donnerstag, 7. November 2019

    Paketbote vor eine TüreIn der aktuellen Diskussion um Themen wie Fachkräftemangel und Digitalisierung spielen Helfertätigkeiten meist eine untergeordnete Rolle. Ihre Bedeutung, so ein gängiges Argument, sei unweigerlich im Schwinden begriffen. Umso bemerkenswerter ist, dass die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten in Helfertätigkeiten nach Jahrzehnten des steten Rückgangs in den letzten Jahren wieder gestiegen ist. Dabei variiert ihre Bedeutung von Region zu Region erheblich. Grund dafür sind unterschiedliche Branchenstrukturen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Ein-Euro-Jobs werden heute passgenauer eingesetzt als früher

    Montag, 4. November 2019

    Gärtner mit LaubbläserEin-Euro-Jobs werden heute passgenauer eingesetzt als das in früheren Jahren der Fall war. Das war auch das erklärte Ziel einer Reform der arbeitsmarktpolitischen Instrumente im Jahr 2012. Der IAB-Kurzbericht 22/2019 zeigt, dass dieses Ziel erreicht wurde. An der Wirksamkeit der Ein-Euro-Jobs hinsichtlich der Integration in reguläre Beschäftigung hat sich dagegen wenig verändert: Kurz- und mittelfristig verringern sie eher die Wahrscheinlichkeit, eine reguläre Tätigkeit aufzunehmen, unter anderem da die Teilnehmer an Ein-Euro-Jobs während der Maßnahme weniger Zeit für die Arbeitsuche haben als Nicht-Teilnehmer. 

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 22/2019



    Vier Jahre gesetzlicher Mindestlohn – die wichtigsten Forschungsbefunde im Überblick

    Donnerstag, 31. Oktober 2019

    Jemand hält ein Buch mit dem Titel "Mindestlohngesetz"Es war die einschneidendste Reform des deutschen Arbeitsmarkts seit der Agenda 2010: die Einführung des gesetzlichen Mindestlohns im Jahre 2015. Seinerzeit überboten sich Wissenschaft und Praxis gleichermaßen in teils diametral gegensätzlichen Einschätzungen zu dessen Wirkungen. Mittlerweile liegen hierzu zahlreiche empirisch belastbare Daten und Studien vor. Der Ökonom Oliver Bruttel, der die Geschäftsstelle der paritätisch besetzten, mithin ideologisch unverdächtigen Mindestlohnkommission in Berlin leitet, hat die wichtigsten Ergebnisse in einem englischsprachigen Beitrag für das Journal for Labour Market Research zusammengefasst.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Nürnberger Gespräche: Unser Klima retten und unsere Jobs – geht das überhaupt?

    Mittwoch, 30. Oktober 2019

    Nürnberger Gespräche 2/2019

    Was ist konkret zu tun, um den Klimawandel aufzuhalten? Darüber wird in der Öffentlichkeit derzeit heftig diskutiert. Die einen fordern radikale Maßnahmen, bleibe doch nicht mehr viel Zeit, um die Erderwärmung zu begrenzen. Die anderen warnen vor einem massiven Abbau von Arbeitsplätzen beispielsweise in der Autoindustrie. Die jüngsten Nürnberger Gespräche widmeten sich deshalb der Frage, ob und wie beides gerettet werden kann – unsere Jobs und unser Klima.

     Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage – Oktober 2019

    Mittwoch, 30. Oktober 2019

    Wirtschaftseinschätzung des IAB

    Die Zweiteilung der Konjunktur bleibt bestehen: Die Binnenwirtschaft ist bislang weitestgehend robust, aber der Abschwung in der exportorientierten Industrie setzt sich fort. Die allgemein schwache Wirtschaftsentwicklung hält durch die Ungewissheit über den Ablauf des Brexits und die amerikanische Handelspolitik weiter an. Im Handelskonflikt zwischen den USA und China ist trotz einer Teileinigung keine Entspannung erkennbar und gegenüber der EU wurden neue Zölle erhoben. Mit einer Erholung ist daher noch nicht zu rechnen. Der Arbeitsmarkt behält seinen Kurs bei. Die Beschäftigung nimmt zwar zu, aber auch die Arbeitslosigkeit steigt leicht.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Zuwanderungsmonitor Oktober 2019

    Mittwoch, 30. Oktober 2019

    Tafel mit Integration, Flüchtlingskrise, Asyl, ErstaufnahmeDie ausländische Bevölkerung in Deutschland ist nach Angaben des Ausländerzentralregisters im September 2019 gegenüber dem Vormonat um gut 35.000 Personen gestiegen. Die Arbeitslosenquote der ausländischen Bevölkerung lag im August 2019 bei 12,5 Prozent und ist im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,4 Prozentpunkte gesunken. Die Beschäftigungsquote der ausländischen Bevölkerung betrug im August 52,5 Prozent und ist gegenüber dem Vorjahresmonat um 2,6 Prozentpunkte gestiegen.
    Zuwanderungsmonitor, Oktober 2019


    IAB-Arbeitsmarktbarometer sinkt um 0,5 Punkte

    Montag, 28. Oktober 2019

    IAB-Arbeitsmarktbarometer 6/2019

    Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Oktober um 0,5 Punkte gefallen. Nach einer vorübergehenden Stabilisierung im September setzt der Frühindikator damit seinen Abwärtstrend fort. Allerdings weist das IAB-Arbeitsmarktbarometer mit 101,4 Punkten nach wie vor einen positiven Stand aus. Grund dafür ist der noch immer günstige Beschäftigungsausblick.

    Presseinformation

    Arbeitsmarktbarometer


    Deutsch-Sprachkurse im Ausland stärken Anreiz für Qualifizierte, nach Deutschland zu kommen

    Dienstag, 22. Oktober 2019

    Eine Hand schreibt auf eine Tafel "Sprechen Sie Deutsch?"Deutsch-Sprachkurse im Ausland stärken die Anreize für qualifizierte Arbeitskräfte zur Migration nach Deutschland. Das Angebot von Deutsch-Sprachkursen im Ausland erhöht zudem deutlich die Deutschkenntnisse von Migranten beim Zuzug.

    Presseinformation

    IAB-Kurzbericht 21/2019



    Strategien gegen die „Leaky Pipeline“: Wie bleiben Akademikerinnen in der Postdoc-Phase der Wissenschaft erhalten?

    Mittwoch, 16. Oktober 2019

    Die Teilnehmerinnen am KonferenztischDie Zeit nach einer erfolgreichen Promotion ist ein besonderer Abschnitt im Karriereverlauf von Wissenschaftlerinnen: In dieser Postdoc-Phase verlassen anteilig mehr hochqualifizierte Frauen als Männer die Wissenschaft. Warum das so ist und was moderne Personal- und Gleichstellungsarbeit dagegen tun kann, war Gegenstand des BarCamps #fempostdoc. Das IAB und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg setzten damit ihre Fachtagung zur geschlechtergerechten Personalentwicklung in der Wissenschaft fort.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    Ohne Berufsausbildung fünfmal so hohe Arbeitslosenquote

    Dienstag, 15. Oktober 2019

    Auszubildende sehen Bäcker beim Umgang mit Spritzbeutel zuPersonen ohne Berufsausbildung weisen ein wesentlich höheres Risiko auf, arbeitslos zu sein, als Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder mit Hochschulabschluss. Während die Arbeitslosenquote bei den Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung im Jahr 2018 bei 3,4 Prozent lag, war sie bei den Personen ohne Berufsausbildung mit 17,4 Prozent mehr als fünfmal so hoch.

    Presseinformation

    Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten

    Zeitreihe Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten


    Betriebliche Ausbildung – die Herausforderungen bleiben

    Mittwoch, 9. Oktober 2019

    Zwei Kfz-Mechaniker arbeiten an einem AutoSeit geraumer Zeit verschärfen sich die Passungsprobleme auf dem deutschen Ausbildungsmarkt: Einer steigenden Zahl an unbesetzten Ausbildungsplätzen steht eine nach wie vor hohe Zahl an unversorgten Bewerberinnen und Bewerbern um einen Ausbildungsplatz gegenüber. Dies trifft insbesondere Kleinstbetriebe. Sie können fast 40 Prozent der von ihnen angebotenen Ausbildungsstellen nicht besetzen.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.


    30 Jahre nach dem Mauerfall – der deutsche Arbeitsmarkt aus regionaler Perspektive

    Donnerstag, 3. Oktober 2019

    Deutschland im 3D-Format mit blauen Figuren.Deutschland bleibt auch 30 Jahre nach dem Mauerfall ökonomisch ein geteiltes Land. Die Kluft zwischen Ost- und Westdeutschland ist nach wie vor groß und wird auf absehbare Zeit nicht verschwinden. Auch innerhalb der beiden Landesteile scheint der Abstand zwischen wirtschaftlichen Kraftzentren und strukturschwachen Regionen eher zu wachsen denn zu schrumpfen. Zudem wirken sich übergreifende Entwicklungen wie die Digitalisierung oder die Energiewende regional sehr unterschiedlich aus.

    In unserer aktuellen Serie „Arbeitsmärkte aus regionaler Perspektive“ befassen wir uns im IAB-Forum mit den vielfältigen regionalen Disparitäten am deutschen Arbeitsmarkt.


    Leistungsberechtigte mit gesundheitlichen Einschränkungen: Nicht jeder ist erwerbsfähig

    Mittwoch, 18. September 2019

    Eine einzelne rote Holzfigur umgeben von sechs grünen HolzfigurenErwerbsfähigkeit ist eine der Voraussetzungen, um Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende beziehen zu können. Im Vergleich zu den Regelungen anderer europäischer Länder wird dabei hierzulande eine weite Definition zugrunde gelegt. Dadurch befinden sich unter den Leistungsberechtigten nicht wenige Personen, die formal als erwerbsfähig gelten, dies faktisch aber aus gesundheitlichen Gründen nicht oder nur sehr eingeschränkt sind.

    Den vollständigen Beitrag finden Sie im Online-Magazin IAB-Forum.



Archiv
 

Infobereich.

IAB-Forum

Lesen Sie unser Magazin IAB-Forum jetzt digital.

IAB-Arbeitsmarktbarometer

Die aktuelle Vorausschau auf den Arbeitsmarkt:
IAB-Arbeitsmarktbarometer

Zuwanderungsmonitor

Monatliche Auswertung zur Zuwanderung, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit von Migranten:
Zuwanderungsmonitor

Internetportal "demowanda"

Das Internetportal demowanda.de informiert über demografischen Wandel in der Arbeitswelt.

Veranstaltungshinweise

Aktuelle Veröffentlichungen

  • Do informational nudges alter firms’ hiring behavior of older Workers?
    IAB-Discussion Paper 23/2019

  • Informing employees in small and medium sized firms about training: results of a randomized field Experiment
    IAB-Discussion Paper 22/2019

  • Ein-Euro-Jobs nach der Instrumentenreform 2012: Zielgruppe besser erreicht – erste Ergebnisse zur Wirkung
    IAB-Kurzbericht 22/2019

  • Zum Entwurf eines Gesetzes zur dynamischen Beitragsentlastung in der Arbeitslosenversicherung
    IAB-Stellungnahme 16/2019

  • Zum Entwurf des Wohngeldstärkungsgesetzes – Bewertung der Schnittstellen zwischen Wohngeld, Arbeitslosengeld II und Kinderzuschlag
    IAB-Stellungnahme 15/2019

  • Förderung von Deutschkursen im Ausland lohnt sich
    IAB-Kurzbericht 21/2019

  • Absolventen und Abbrecher – zum Ausbildungsgeschehen im dualen System Hamburgs
    IAB-Regional Nord 3/2019

  • Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Bayern
    IAB-Regional Bayern 2/2019

  • Langzeitleistungsbeziehende im SGB II: Unerwartete Übergänge in bedarfsdeckende Arbeit
    IAB-Kurzbericht 20/2019

  • The urban wage premium in imperfect labour markets
    IAB-Discussion Paper 21/2019

  • Weiterbildung von Beschäftigten mit Migrationshintergrund: Frauen der zweiten Generation nehmen am häufigsten an Weiterbildungen teil
    IAB-Kurzbericht 19/2019

  • Fehlende Fachkräfte in Deutschland –Unterschiede in den Betrieben und mögliche Erklärungsfaktoren: Ergebnisse aus dem IAB-Betriebspanel 2018
    IAB-Forschungsbericht 10/2019

  • Modellprojekt zur Förderung von Durchlässigkeit und Inklusion bei der beruflichen Ausbildung von Rehabilitanden - „TINA – Trägergestützte inklusive Ausbildung – Endbericht der Begleitforschung“
    IAB-Forschungsbericht 9/2019

Abspann.