Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

RSS-2.0

    Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage, Januar 2015

    Donnerstag, 29. Januar 2015

    Im Jahr 2014 ist die deutsche Realwirtschaft um 1,5 Prozent gewachsen, vor allem aufgrund eines starken privaten Konsums. Das Jahresergebnis impliziert für das vierte Quartal 2014 eine etwas bessere Entwicklung als in den besonders schwachen Quartalen zuvor. Im Jahresverlauf 2015 dürfte die Wirtschaft an diese Verbesserung anschließen. Bei dieser Konjunkturlage kommt die gute Grundverfassung des Arbeitsmarkts wieder stärker zum Vorschein: Zum vierten Mal in Folge sinkt die Zahl der Arbeitslosen, und die Arbeitsnachfrage bleibt kräftig.

    Aktueller Bericht, Januar 2015


    Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien: Beschäftigung entwickelt sicher weiter positiv

    Donnerstag, 29. Januar 2015

    Die Arbeitsmarktsituation für Bulgaren und Rumänen in Deutschland entwickelt sich unter Berücksichtigung von Saisoneffekten weiter positiv. Die Zahl der Beschäftigten betrug im November 2014 255.000 Personen, die Arbeitslosenquote der Bulgaren und Rumänen lag im November 2014 bei 9,8 Prozent und ist damit 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahresmonat. Allerdings steigt auch der Anteil der SGB-II-Leistungsbezieher an der Bevölkerung aus diesen beiden Ländern kontinuierlich.

    Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien, Januar 2015


    IAB-Arbeitsmarktbarometer entwickelt sich weiter positiv

    Dienstag, 27. Januar 2015

    IAB-Arbeitsmarktbarometer Januar 2014Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Januar 2015 zum vierten Mal in Folge gestiegen. Mit einem Plus von 0,2 Punkten gegenüber dem Vormonat hat sich die Zunahme etwas abgeschwächt. Der Frühindikator liegt nun bei 101,8 Punkten.

    Presseinformation

    IAB-Arbeitsmarktbarometer


    Junge geduldete Migranten haben vor Ort unterschiedliche Chancen auf Ausbildung

    Donnerstag, 22. Januar 2015

    Grafik aus IAB-Kurzbericht 1/2015Vor dem Hintergrund der Diskussion um fehlende Fachkräfte hat Deutschland seit 2009 den Zugang zum Ausbildungsmarkt für junge geduldete Migranten erleichtert. Die Umsetzung dieser geänderten politischen Vorgaben hat das IAB in Fallstudien untersucht und festgestellt, dass es dabei vor Ort deutliche Unterschiede gibt.

    IAB-Kurzbericht 1/2015

    Presseinformation

    IAB-Infoplattform: Fluchtmigrantinnen und -migranten – Bildung und Arbeitsmarkt


    Einschätzung des IAB zur wirtschaftlichen Lage, Dezember 2014

    Mittwoch, 7. Januar 2015

    Mit einem realen Wachstum von 0,1 Prozent entwickelte sich die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal 2014 etwas besser als im zweiten. Am stärksten trug der private Konsum zur Verbesserung bei, aber auch die Exporte und die öffentlichen Ausgaben wirkten positiv. Für den Jahresverlauf 2015 ist ein etwas stärkeres Wachstum zu erwarten; mehrere Frühindikatoren sind auf einen Aufwärtskurs eingeschwenkt. Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiterhin günstig.

    Aktueller Bericht, Dezember 2014


    IAB-Arbeitsmarktbarometer: Gute Aussichten zu Jahresbeginn

    Montag, 5. Januar 2015

    IAB-Arbeitsmarktbarometer Dezember 2014Das IAB-Arbeitsmarktbarometer ist im Dezember 2014 zum dritten Mal in Folge gestiegen. Der Frühindikator legte gegenüber dem Vormonat um 0,7 auf nunmehr 101,6 Punkte zu. 

    Presseinformation

    IAB-Arbeitsmarktbarometer


    Arbeitnehmerfreizügigkeit führt zu starkem Beschäftigungsanstieg bei Bulgaren und Rumänen

    Dienstag, 30. Dezember 2014

    Ein Jahr nach Einführung der Arbeitnehmerfreizügigkeit für Bulgaren und Rumänen zieht das IAB Bilanz: Die Zahl der abhängig beschäftigten Bulgaren und Rumänen ist von Dezember 2013 bis Oktober 2014 um 125.000 Personen gestiegen. Die Beschäftigungsquote lag im Oktober 2014 bei 56 Prozent und hat sich im Vergleich zum Vorjahresmonat um 13 Prozentpunkte erhöht.

    Presseinformation

    Zuwanderungsmonitor Bulgarien und Rumänien, Dezember 2014


    Viele Fachkräfte sind in die Kindertagesbetreuung zurückgekehrt

    Montag, 22. Dezember 2014

    Kindererzieherin mit drei Kindern beim Gruppenbasteln (Quelle: Fotolia)In den vergangenen Jahren sind zahlreiche Fachkräfte in der Kindertagesbetreuung aus einer anderen Tätigkeit in ihren erlernten Beruf zurückgekehrt. Während beispielsweise 2006 rund 12.000 Personen wieder eine Stelle in diesem Bereich annahmen, waren es 2013 fast 31.000. Das zeigt eine Studie des IAB, die in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) durchgeführt wurde.

    IAB-Kurzbericht 26/2014

    Presseinformation

    IAB-Forschungsbericht 15/2014


    Neue Buchpublikation zum Thema "Big data und Datenschutz"

    Freitag, 19. Dezember 2014

    Der bei Cambridge University Press erschienene Band "Privacy, Big Data, and the Public Good: Frameworks for Engagement" von Julia Lane, Victoria Stodden, Stefan Bender und Helen Nissenbaum bietet in verschiedenen Unterkapiteln eine Zusammenfassung der wichtigsten rechtlichen, ökonomischen und statistischen Überlegungen zu Sachverhalten, die für den Daten- und Persönlichkeitsschutz beim Umgang mit Big Data relevant sind. Hinzu kommen praktische Empfehlungen, wie sich die Privatsphäre schützen lässt und der Datenschutz in der täglichen Praxis eingehalten werden kann. Der Fokus des Buches ist auf die USA gerichtet, viele der Empfehlungen können allerdings auch auf Europa beziehungsweise Deutschland übertragen werden.

    Informationen und Abstract zum Buch

    Kostenlose Buchbesprechung


    Infoplattform: Hartz IV - 10 Jahre Grundsicherung für Arbeitsuchende

    Mittwoch, 17. Dezember 2014

    Die Einführung der Grundsicherung für Arbeitsuchende („Hartz IV“) 2005 war der wohl wichtigste Baustein der umfassenden Arbeitsmarktreformen der "Agenda 2010". Die IAB-Infoplattform ermöglicht mit einer Literaturauswahl einen Blick auf die kontroverse wissenschaftliche und politische Diskussion. Mehr Literaturhinweise z.B. zur Wirkung einzelner arbeitsmarktpolitischer Instrumente, finden Sie in den themenverwandten Infoplattformen unter der Rubrik Arbeitsmarktpolitik.

    IAB-Infoplattform: Hartz IV - 10 Jahre Grundsicherung für Arbeitsuchende


    Zwei Drittel der Betriebe lassen sich zertifizieren

    Dienstag, 16. Dezember 2014

    Cover IAB-Forum 2/201465 Prozent der deutschen Betriebe mit mehr als 50 Beschäftigten haben 2012 an mindestens einem Zertifizierungsverfahren teilgenommen, geht aus der Ausgabe 2/2014 des IAB-Forums hervor. Durch extern durchgeführte Zertifizierungen können Unternehmen belegen, dass sie bestimmte Qualitätsstandards einhalten. Allerdings werden die Verfahren unterschiedlich stark genutzt. So ließen sich 88 Prozent der Betriebe im Bereich Prozessqualität zertifizieren, 35 Prozent zur Arbeitsplatzqualität, 21 Prozent zum Gesundheitsmanagement und neun Prozent zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 35 Prozent nahmen an Zertifizierungsverfahren zu weiteren Themen teil.

    Presseinformation

    IAB-Forum Heft 2/2014


    Formale Überqualifizierung regional unterschiedlich ausgeprägt

    Dienstag, 9. Dezember 2014

    Grafik aus IAB-Kurzbericht 25/2014Bei der Verteilung formal überqualifiziert Beschäftigter gibt es große regionale Unterschiede. Während in einigen westdeutschen Gebieten jeder zehnte Arbeitnehmer einen Berufsabschluss hat, der höher ist als für die ausgeübte Tätigkeit erforderlich, trifft das in anderen Regionen teilweise auf jeden vierten zu – vor allem in Ostdeutschland.

    IAB-Kurzbericht 25/2014

    Presseinformation


    Gesamtfiskalische Kosten der Arbeitslosigkeit im Jahr 2013 in Deutschland

    Montag, 8. Dezember 2014

    Im Jahr 2013 verursachte die Arbeitslosigkeit in Deutschland direkt zurechenbare gesamtfiskalische Kosten in Höhe von 56 Milliarden Euro. Im Vergleich zum Jahr 2012 ergab sich eine Steigerung der Kosten um 1,7 Milliarden Euro. Innerhalb der letzten zehn Jahre haben sich die gesamtfiskalischen Kosten der Arbeitslosigkeit aber real mehr als halbiert.

    Gesamtfiskalische Kosten der Arbeitslosigkeit im Jahr 2013 in Deutschland


    Infoplattform: Schwerbehinderte Menschen auf dem Arbeitsmarkt

    Donnerstag, 4. Dezember 2014

    Vom Jobaufschwung der vergangenen Jahre hat die Gruppe der Menschen mit Behinderung vergleichsweise wenig profitiert. Gleiche Chancen in der Arbeitswelt sind das erklärte Ziel der Bundesregierung und auch im Hinblick auf den künftigen Fachkräftebedarf wird über dieses ungenutzte Potenzial vermehrt diskutiert. Wo liegen die Hürden bei der Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Behinderung? Wie kann ein Umdenken der Unternehmen gefördert werden?

    Diese Infoplattform stellt anlässlich der „Aktionswoche für Menschen mit Behinderung“ der Bundesagentur für Arbeit Literaturhinweise zur Arbeitsmarktsituation von Schwerbehinderten zusammen.

    IAB-Infoplattform: Schwerbehinderte Menschen auf dem Arbeitsmarkt

    Hier finden Sie thematisch verwandte IAB-Infoplattformen:


    Arbeitsvolumen wieder gestiegen

    Mittwoch, 3. Dezember 2014

    DatenErwerbstätige haben im dritten Quartal 2014 insgesamt rund 15 Milliarden Stunden gearbeitet. Das entspricht einem Plus von 1,0 Prozent verglichen mit dem Vorjahresquartal. Im Vergleich zum zweiten Quartal 2014 ist das Arbeitsvolumen saison- und kalenderbereinigt um 0,5 Prozent gestiegen. „Nach dem Rückgang der geleisteten Arbeitsstunden im zweiten Quartal setzt sich der Aufwärtstrend nun wieder durch. Der Arbeitsmarkt zeigt sich von der schwachen Konjunktur unbeeindruckt“, sagt Enzo Weber, Leiter des IAB-Forschungsbereichs „Prognosen und Strukturanalysen".

    Presseinformation


    Einkommensgruppen leben in Berlin stärker voneinander getrennt als in München

    Dienstag, 8. Juli 2014

    Grafik aus IAB-Kurzbericht 12/2014In deutschen Großstädten ist die räumliche Verteilung von Niedriglohnbeziehern sehr unterschiedlich ausgeprägt. Berlin und Hamburg gehören neben Frankfurt und Leipzig zu den am stärksten segregierten Großstädten. Dagegen ist die räumliche Trennung von Menschen mit unterschiedlich hohen Löhnen in München – neben Stuttgart und Essen – am wenigsten stark ausgeprägt.

    IAB-Kurzbericht 12/2014

    Presseinformation
    IAB-Infoplattform: Niedriglohnarbeitsmarkt



Archiv
 

Infobereich.

IAB-Arbeitsmarktbarometer

Das Arbeitsmarktbarometer wird regelmäßig zum Monatsende veröffentlicht:
IAB-Arbeitsmarktbarometer

Videocasts

  • 20 Jahre IAB-Betriebspanel
    Video
  • Übersicht zu den IAB-Videos:
    Videos
     

Veranstaltungshinweise

Aktuelle Veröffentlichungen

Abspann.