Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Porträt Irena KoganProf. Dr. Irena Kogan

Universität Mannheim
Lehrstuhl für Soziologie, Gesellschaftsvergleich

 

  •  

Position

Professorin für Soziologie, Gesellschaftsvergleich

Links

Universität Mannheim

Dokumente

Lebenslauf

Akademische Laufbahn und Forschungsschwerpunkte

Ihre akademische Ausbildung absolvierte sie in den Bereichen Pädagogik (Ukraine), Soziologie und Anthropologie (Israel) und Sozialwissenschaften (Deutschland). Ihre Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Soziale Ungleichheit, Migrationsforschung und Arbeitsmarktsoziologie. Ihre Forschung konzentriert sich besonders auf die strukturellen und kulturellen Aspekte der Integration von Migranten, den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt sowie die Rolle von Humankapital und sozialen und kulturellen Ressourcen bei diesen Prozessen. Ihre vorwiegend international ausgerichtete vergleichende Forschung wird durch ihr Interesse daran, welche Rolle die institutionellen Merkmale eines Landes bei der Erklärung von sozialen Prozessen spielen, beeinflusst. Irena Kogan‘s Untersuchungen basieren auf modernen Methoden der quantitativen Sozialforschung und der Datenanalyse.

Zu ihren Buchveröffentlichungen zählen die Monographie "Working through Barriers: Host country institutions and immigrant labour market performance in Europe" (Dordrecht, Netherlands: Springer, 2007) und die beiden Sammelbände zusammen mit Michael Gebel und Clemens Noelke "Europe enlarged: A handbook of education, labour and welfare regimes in Central and Eastern Europe" (Bristol, UK: Policy Press, 2008) sowie "Making the Transition: Education and Labor Market Entry in Central and Eastern Europe" (Palo Alto: Stanford University Press, 2011).

Seit 2013 hat Frau Professor Kogan das Amt der Secretary-Treasurer des European Consortium for Social Research (ECSR), dem größten Verband soziologischer Forschungseinrichtungen in Europa, inne. Sie ist Mitglied der European Academy of Sociology und Mitherausgeberin der Fachzeitschrift European Sociological Review.

Sie ist im redaktionellen Beirat folgender Fachzeitschriften: 
Journal of Ethnic and Migration Studies (seit 2014), Research in Social Stratification and Mobility (seit 2010), Croatian Journal of Social Policy (seit 2010), Studies of Transition States and Societies (seit 2009).

 

Infobereich.

Abspann.