Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Portrait Stephan LessenichProf. Dr. Stephan Lessenich

Ludwig-Maximilians-Universität München
Sozialwissenschaftliche Fakultät, Institut für Soziologie
Lehrstuhl für Soziale Entwicklungen und Strukturen
  •  

Position

Professor für Soziologie

Links

Akademische Laufbahn und Forschungsschwerpunkte

Stephan Lessenich studierte von 1983 bis 1989 Politikwissenschaft, Soziologie und Geschichte an der Philipps-Universität Marburg. 1993 schloss er seine Promotion an der Universität Bremen und 2002 seine Habilitation im Fach Soziologie an der Universität Göttingen ab. Er war von 2004 bis 2014 Professor für Soziologie und von 2010 bis 2014 Dekan der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Seit Ende 2014 ist Stephan Lessenich Professor und Lehrstuhlinhaber für Soziologie mit dem Schwerpunkt „Soziale Entwicklungen und Strukturen" sowie seit 2016 Direktor des Instituts für Soziologie an  der Ludwig-Maximilians-Universität München. Er ist zudem seit 2013 Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie sowie seit 2012 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des IAB und Herausgeber des Journal for Labour Market Research.

Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören: Theorie des Wohlfahrtsstaats, Vergleichende Makrosoziologie, Vergleichende Wohlfahrtsstaatsforschung, Politische Soziologie, Institutioneller Wandel und gesellschaftliche Transformation sowie Soziologie des Alter(n)s.

Stephan Lessenich hat die Ergebnisse seiner Forschung unter anderem in verschiedenen renommierten Fachzeitschriften veröffentlicht, darunter Journal of Public Policy, Social Policy & Society, Recherches Sociologiques et Anthropologique, Soziale Welt, Österreichische Zeitschrift für Soziologie, Politische Vierteljahresschrift, Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie und Mittelweg 36 (Zeitschrift des Hamburger Instituts für Sozialforschung).

 

Infobereich.

Abspann.