Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

„Fake News statt Fakten. Echoräume statt Dialog. Dringt die Wissenschaft noch durch?“

Veranstaltungstyp

Nürnberger Gespräche 2/2017
Die Veranstaltung steht allen Interessenten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin

16. Oktober 2017, 18.00 Uhr

Ort

HEILIG-GEIST-SAAL der Stadt Nürnberg, Spitalgasse 16

Abstract

„Es ist leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil“, klagte schon Albert Einstein. Heute stellt sich das Problem schärfer denn je. Wo unzählige Falschmeldungen im Internet kursieren und begierig aufgegriffen werden, drohen „gefühlte Wahrheiten“ die „harten Fakten“ zu verdrängen – mit potenziell verheerenden Folgen auch für die Politik: Selbst von Regierungschefs werden wissenschaftlich gesicherte Erkenntnisse mitunter schlicht geleugnet, etwa wenn US-Präsident Trump den menschengemachten Klimawandel als Hirngespinst abtut. Was läuft da falsch? Wie entstehen Fake News überhaupt? Und warum wird ihnen mitunter mehr Glauben geschenkt als der seriösen Berichterstattung klassischer Medien? Warum ziehen sich immer mehr Menschen in hermetisch abgeschlossene Filterblasen zurück, wo nur das durchdringt, was man hören will? Und wie lassen sich diese Menschen wieder erreichen? Wie stark beeinflussen Fake News und „gefühlte Wahrheiten“ den öffentlichen Diskurs und die Politik? Und was ist zu tun, damit wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse im öffentlichen Raum wieder stärker wahrgenommen werden?

Programm

  • Begrüßung und Einführung
    Prof. Joachim Möller, Direktor des IAB
  • Moderation
    Sven Astheimer, Frankfurter Allgemeine Zeitung
  • „„Diskutanten
    Prof. Dr. Christoph Neuberger, Direktor des Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung der Ludwig-Maximilians-Universität München
    Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Prenzel, Inhaber des Lehrstuhls für Empirische Bildungsforschung an der Technischen Universität München und ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftsrats
    Frank Stauss, Wahlkampfexperte und Geschäftsführender Gesellschafter der Kommunikationsagentur BUTTER
  • Nachgehakt - Fragen aus dem Publikum
  • Schlusswort
    Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg 
  • Imbiss 20 Uhr  

Weitere Informationen

 

Infobereich.

Abspann.