Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Nürnberger Gespräche

In der Reihe „Nürnberger Gespräche“ diskutieren Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis aktuelle und drängende Probleme des Arbeitsmarktes. Die Veranstaltung wird von der Bundesagentur für Arbeit, unter Federführung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, und der Stadt Nürnberg ausgerichtet. Sie findet zweimal jährlich im Historischen Rathaussaal der Stadt Nürnberg (Rathausplatz 2) statt. Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das nachfolgende Kurz-Video vermittelt einen Eindruck vom Format der Veranstaltung.



Transkript: Barrierefreie Textdatei

Vorschau Nürnberger Gespräche 2/2014

1. Dezember 2014
Langzeitarbeitslose in Deutschland – Endstation Hartz IV?
Über eine Million Menschen sind länger als ein Jahr arbeitslos, knapp drei Millionen sind seit mindestens vier Jahren auf Hartz IV angewiesen. An dieser Situation hat sich in den letzten Jahren nur wenig geändert. Was sind die Ursachen? Müssen wir uns mit einem „harten Kern“ an Langzeitarbeitslosen abfinden? Warum ist der „harte Kern“ je nach Region unterschiedlich groß? Warum haben Betriebe mitunter Vorbehalte gegenüber Langzeitarbeitslosen? Fehlt vielen Arbeitslosen schlicht die Motivation? Welche Konzepte und Instrumente brauchen wir? Welchen Beitrag kann die Wirtschafts- und Finanzpolitik leisten? Sind Sanktionen unverzichtbar? Wie ist es um die Betreuung Langzeitarbeitsloser bestellt? Brauchen wir einen sozialen Arbeitsmarkt? Schmälert der gesetzliche Mindestlohn die Beschäftigungschancen von Langzeitarbeitslosen? Diesen und anderen Fragen wollen wir mit Expertinnen und Experten aus Politik, Wirtschaft und Arbeitsverwaltung auf den Grund gehen. 

Bisherige Themen:

 

Infobereich.

Abspann.