Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Nürnberger Gespräche: Was Hänschen nicht lernt …

13. Oktober 2004

Im Mittelpunkt der „Nürnberger Gespräche“, zu denen die Bundesagentur für Arbeit (BA), das IAB und die Stadt Nürnberg in den Historischen Rathaussaal eingeladen hatten, stand die Frage nach der Notwendigkeit einer grundlegenden Reform des dualen Ausbildungssystems. Die Expertenrunde – zu der neben BA-Vorstand Heinrich Alt die IAB-Direktorin Prof. Jutta Allmendinger, der Nürnberger Gastronom Werner Behringer und die Journalistin Jeanne Rubner von der Süddeutschen Zeitung gehörten – war sich darüber einig, dass die Leistungsfähigkeit unserer Wirtschaft und damit der gesellschaftliche Wohlstand in entscheidendem Maße von der Qualifi kation der Beschäftigten abhängen. Nürnbergs Oberbürgermeister Ulrich Maly bilanzierte die kontroverse Diskussion und unterstrich die Notwendigkeit, die verschiedenen Perspektiven von Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft in Gesprächen zusammenzuführen.

 

Infobereich.

Abspann.