Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Unternavigation.

Real money casinos are also a great way for you to earn additional income. There are many people who play slots online and make money on their bets. Most players make a small amount of cash each time that they play these games, but if you plan on making a living playing online slots, you will need to make a lot of money. Some people make hundreds of dollars each day by playing online slot games. While some people make their money through the casinos, others play online slots just to make extra money and to be able to pay their bills. At CasinoOnlineCa you can find a list of top online casino sites for real money.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Dr. Yuliya Kosyakova

Yuliya.Kosyakova@iab.de

Telefon +49 (911) 179 3643


Forschungsbereich

Migration, Integration und internationale Arbeitsmarktforschung

Mitarbeiterin

Ihre Forschungsinteressen beziehen sich auf Arbeitsmarkt  und Berufsforschung, Migration und Flüchtlingsforschung, postsozialistischen Gesellschaften (vor allem Russland), internationale Vergleiche, institutioneller Wandel, soziale Stratifizierung, Geschlechterungleichheiten, soziale Ungleichheit in Bildungsgelegenheiten, Lebenslaufforschung, Erwachsenen- und Weiterbildung, und quantitative Datenanalyse.

Arbeitsgruppe

Geschlechterforschung

Mitarbeiterin

Migration und Integration

Mitarbeiterin

Weiterbildung

Mitarbeiterin

Beruflicher Werdegang

Yuliya Kosyakova ist seit April 2016 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAB tätig. Seit 2019 ist sie Lehrbeauftragte an der Universität Mannheim. Sie studierte Ökonomie (European Economic Studies, MSc) an der Universität Bamberg und schloss 2016 ihre Promotion in Soziologie an dem Europäischen Hochschulinstitut (EUI) in Florenz ab. Von 2011 bis 2016 war sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in dem ERC-finanzierten internationalen Forschungsprojekt  eduLIFE (‘Education as a Lifelong Process - Comparing Educational Trajectories in Modern Societies’) tätig, welches im Fachbereich für Politik- und Sozialwissenschaften des Europäischen Hochschulinstituts angesiedelt war. Zu ihren Forschungsinteressen zählen Migrations- und Integrationsforschung, soziale Ungleichheiten, post-sozialistische Gesellschaften, insbesondere Russland, und internationale Vergleiche.

Weitere Details können auf www.kosyakova.org gefunden werden.

 
 

Infobereich.

Abspann.