Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Zukunft des Facharbeiters im Kontext neuer betrieblicher Produktions- und Ausbildungskonzepte, veränderter beruflicher Ansprüche und neugeordneter Ausbildungsberufe

Projektnummer

0

Projektherkunft

externes Projekt

Projektstart

September 1994

Projektende

November 1997

Kurzbeschreibung

Mit der Frage nach der Zukunft des Facharbeiters werden in diesem Projekt die Anzeichen einer "doppelten Erosion" des dualen Systems aufgegriffen, die sich in gewandelten Qualifizierungsperspektiven Jugendlicher wie auch in einem veränderten Verhalten von Industrieunternehmen gegenüber Facharbeiterausbildung und -einsatz ausdrücken. Nach der forschungsleitenden Hypothese begründen veränderte subjektive Bildungs- und Berufsaspirationen einerseits und gewandelte Bedingungen industrieller Produktion (globalisierter Preis-, Qualitäts- und Innovationswettbewerb) andererseits zunehmend Vorbehalte gegenüber den mit der industriellen Facharbeiterausbildung gegebenen Perspektiven. Dies führt zu betrieblichen Einschnitten und Einschränkungen der Facharbeiterausbildung bis hin zu deren Einstellung wie auch zu verstärkten Bemühungen Jugendlicher und junger Erwachsener, über selbstinitiierte Fortbildung bzw. den anschließenden Besuch schulischer Bildungsgänge weitergehende berufliche und persönliche Interessen zu realisieren. Die Untersuchung ist als empirisches Forschungsprojekt in der Metall- und Elektroindustrie konzipiert und sucht auf der Grundlage betrieblicher Fallstudien die unterschiedlichen Handlungsstrategien der Betriebe auf den Feldern Ausbildung; Arbeitsorganisation/ Arbeitseinsatz sowie Personalentwicklung ebenso zu ermitteln wie die beruflichen und persönlichen Perspektiven von angehenden und Jungfacharbeitern. Das Untersuchungskonzept umfaßt demgemäß ebenso Expertengespräche mit Unternehmensverantwortlichen wie Intensivinterviews mit Auszubildenden und jungen Facharbeitern.

Projektstatus

abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.