Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Mismatch in Germany

Projektnummer

1365

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektstart

Dezember 2011

Projektende

Dezember 2022

Kurzbeschreibung

Es wird mittels eines dynamisch stochastischen Modells quantifiziert, wie hoch der Anteil des Mismatch an der Arbeitslosigkeit in Deutschland zwischen 2000 und 2017 ist. Hierfür werden zunächst Indizes erstellt, die es ermöglichen Mismatch auf regionaler und beruflicher Ebene, sowie nach Wirtschaftszweigen zu ermitteln. 

Weiterhin wird untersucht welche Gruppe von Arbeitnehmern am stärksten betroffen sind. So wird der Index mittels eines totales Differentials in seine Komponenten zerlegt und unter der Annahme einer Strom-Bestandsrelation in Zu- und Abflüsse unterteilt. Desweiteren werden die diese Zu- und Abflüsse für verschiedene Altersgruppen berechnet, was erlaubt zu untersuchen, inwieweit Mismatch-Arbeitslosigkeit durch den vermehrten Zufluss jüngerer oder älterer Arbeitnehmer in Arbeitslosigkeit generiert wird.

Projektmethode

deskriptive Statistik, makroökonometrische Methoden

Projektziel

Messung des Anteils der Arbeitslosenquote, welcher auf Mismatch zurückzuführen ist.

Messung welche Arbeitnehmer am häufigsten von Mismatch Arbeitslosigkeit betroffen sind.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit

Publikationen

Publikationen zum Projekt

Projektstatus

Laufend
 

Infobereich.

Abspann.