Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Experimentelle Studien zur Auswirkung von kollektiven Lohnverhandlungen auf den Gender Wage Gap

Projektnummer

1488

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektstart

Dezember 2012

Projektende

Juni 2016

Kurzbeschreibung

Lohnunterschiede sind in Betrieben, die Tarifverträge anwenden, zwar geringer als in anderen Unternehmen – jedoch besteht auch hier noch eine signifikante Lohnlücke. In dem Projekt sollen mögliche Ansatzpunkte für einen Abbau verbleibender Lohnunterschiede im Rahmen von kollektiven Lohnverhandlungen identifiziert werden. Ansatzpunkt sind stilisierte Verhandlungssituationen. Im Rahmen von ökonomischen Experimenten soll mittels „simulierter Verhandlungen“ folgenden Fragen nachgegangen werden: Wie und warum können sich in kollektiven Lohnverhandlungen Lohnunterschiede zwischen Männern und Frauen ergeben? Lassen sich Lohnunterschiede durch eine erhöhte Transparenz abbauen? Welche Rolle spielen die Struktur von Verhandlungssituation und das institutionelle Umfeld? Welche Rolle spielen Normen und Konventionen, die das Umfeld prägen, in dem die Akteure interagieren? Welche Rolle spielen die sozialen Präferenzen der Akteure?

Weitere Informationen finden sich auf der Projekt-Homepage http://www.equalpay.fau.de/.


 

Projektmethode

Laborexperimente, leitfadengestützte Experteninterviews

Projektziel

Im Rahmen von ökonomischen Experimenten sollen in stilisierten Szenarien Erkenntnisse darüber gewonnen werden, welche Effekte kollektive Lohnverhandlungen unter welchen Rahmenbedingungen auf den Gender Gap Wage haben.

Publikationen

Publikationen zum Projekt

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.