Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Beschäftigung in neu gegründeten Betrieben

Projektnummer

3163

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter

  • Fackler, Daniel (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle)
  • Rippe, Lisa (Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle)

Projektstart

März 2016

Projektende

Dezember 2020

Kurzbeschreibung

Im Rahmen dieses Projekts soll das Einstellungsverhalten neu gegründeter Betriebe genau beleuchtet und mit dem etablierter Betriebe verglichen werden. Im Mittelpunkt soll dabei zum einen die Qualität der Beschäftigten, ihre Entlohnung und die Auswirkungen auf Wachstum und Überleben der Betriebe stehen, da nur erfolgreiche Neugründungen auch einen nachhaltigen Beitrag zur Verbesserung der gesamtwirtschaftlichen Arbeitsmarktsituation leisten können. Zum anderen sollen die Erwerbsbiografien der Arbeitnehmer detailliert beleuchtet werden. So soll beispielsweise untersucht werden, ob Neugründungen häufiger Personen mit instabilen und unterbrochenen Erwerbsverläufen oder Personen aus Arbeitslosigkeit einstellen und ob eine berufliche Tätigkeit in einem neu gegründeten Betrieb für betroffene Personen zu einer Verbesserung der Beschäftigungssituation führt.

Projektmethode

Deskriptive Auswertungen, Matchingverfahren, Regressionsanalysen (Instrumentvariablenschätzungen), Verweildaueranalysen

Projektziel

Im Hinblick auf die Arbeitsmarktpolitik und die Förderung neu gegründeter Betriebe soll die Frage, ob am Arbeitsmarkt benachteiligte Personengruppen von den durch Neugründungen geschaffenen Arbeitsplätzen profitieren, beantwortet werden.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.