Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Education as a Lifelong Process. The Comparisons of Educational Trajectories in Modern Societies, with a special focus on Russia

Projektnummer

3167

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter

  • Blossfeld, Hans-Peter (European University Institute, Department of Political & Social Sciences)
  • Kurakin, Dmitry (National Research University Higher School of Economics, Centre for Cultural Sociology and Anthropology of Education)
  • Skopek, Jan (European University Institute, Department of Political & Social Sciences)

Projektstart

Mai 2016

Projektende

Dezember 2016

Kurzbeschreibung

Die Untersuchung von Bildungschancen hat eine lange Tradition in der soziologischen Ungleichheitsforschung. Bildung ist zunehmend zu einem lebenslangen Prozess des Erwerbs von Fähigkeiten und Kompetenzen in einer formalen und nicht-formalen Lernumgebung geworden. Um diesen Prozess und seine Rolle für die Arbeitsmarktintegration angemessen analysieren, sind Längsschnittanalysen notwendig.
Das Ziel des vorhergehenden Projekts eduLIFE war es daher zu untersuchen, wie sich individuelle Bildungskarrieren im Lebenslauf und im Kontext des familiären Hintergrunds, von Institution der Bildung und des Arbeitsmarkts sowie Ereignissen im Privatleben entwickeln. Das Hauptziel des aktuellen Projekts ist es, die wichtigsten Ergebnisse des eduLIFE Projekt zusammenzufassen. Darüber hinaus legt das Projekt einen besonderen Schwerpunkt auf die Ergebnisse für Russland, ein Land, das in vergleichenden Analysen bisher oft vernachlässigt wurde. Russland in der sowjetischen und postsowjetischen Ära war ein wichtiger Teil des eduLIFE Projekts. Dabei werden die Besonderheiten und Auswirkungen des post-sozialistischen Transformationsprozesses für Bildungsverläufe herausgearbeitet.
Die Analysen für Russland wurden durchgeführt für den Zeitraum von 1965 bis 2013 auf Basis der Längsschnittdaten des Russian Generations and Gender Survey (GGS), des Education and Employment Survey for Russia (EES) und des Russia Longitudinal Monitoring Survey (RLMS).

 

Projektziel

Ziel des Projektes ist, aus der Lebenslaufperspektive die individuellen Bildungsverläufe zu untersuchen. Dabei wird einer der Schwerpunkte auf die Untersuchung von diesen Prozessen in den Transformationsländern wie Russland gesetzt.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • European University Institute, Department of Political & Social Sciences
  • National Research University Higher School of Economics, Centre for Cultural Sociology and Anthropology of Education

Publikationen

Publikationen zum Projekt

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.