Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Chancen am Arbeitsmarkt besser als Teilnehmer selbst erwarteten

Kurzbeschreibung

"Im November 1992 förderten die Arbeitsämter in den neuen Bundesländern rund 460 000 Weiterbildungsteilnehmer durch Zahlung von Unterhaltsgeld (Uhg), weitgehend in Vollzeitmaßnahmen. Teilnehmer mit höherer Qualifikation waren im Vergleich zu ihrem Anteil am Bestand der Arbeitslosen überrepräsentatiert. Drei Viertel aller Teilnehmer an beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen waren jünger als 40 Jahre. Nur rund 7 Prozent der Weiterbildungsteilnehmer vom November 1992 erwarten gute bis sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Demgegenüber waren immerhin 43 Prozent der im November 1991 oder zuvor mittels Uhg geförderten Teilnehmer im November 1992 erwerbstätig, knapp ein Viertel war noch oder wieder arbeitslos gemeldet und ein knappes Drittel befand sich weiterhin in Fortbildung und Umschulung." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Müller, Karin
  • Plicht, Hannelore

Bibliografische Daten

Müller, Karin; Plicht, Hannelore (1994): Chancen am Arbeitsmarkt besser als Teilnehmer selbst erwarteten * Ergebnisse des Arbeitsmarkt-Monitors zu Maßnahmen der Fortbildung und Umschulung mit Unterhaltsgeld vom November 1992. (IAB-Kurzbericht, 02/1994), Nürnberg, 3 S., Tabelle.
 

Infobereich.

Abspann.