Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.

Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt 1999

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

Angesichts der bestehenden großen Unsicherheit im Hinblick auf die Entwicklung von Wirtschaft und Arbeitsmarkt im Jahr 1999 werden in dem Beitrag Alternativprojektionen vorgelegt, denen eine große Bandbreite bei den Annahmen für das reale Wirtschaftswachstum zugrundeliegen. Neben einem optimistischen und einem pessimistischen Szenario wird eine mittlere Variante vorgestellt, die die größte Eintreffenswahrscheinlichkeit hat. "Selbst diese wirft auf den Arbeitsmarkt in Deutschland mehr Schatten als Licht, denn die Beschäftigung wird sich dann nicht mehr auf dem bisherigen Entwicklungspfad weiterbewegen, sondern im Verlauf des Jahres erneut sinken. Dennoch nimmt die Zahl der registrierten Arbeitslosen weiter ab, weil der Rückgang des Erwrbspersonenpotentials um rund 0,2 Mio. Personen die Arbeitsmarktbilanz auf der Angebotsseite entlastet." Im Jahresdurchschnitt werden dadurch rund 200 000 weniger Arbeitslose erwartet als im Vorjahr. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Spitznagel, Eugen
  • Bach, Hans-Uwe
  • Kohler, Hans
  • Magvas, Emil

Bibliografische Daten

Spitznagel, Eugen; Bach, Hans-Uwe; Kohler, Hans; Magvas, Emil (1999): Chancen und Risiken am Arbeitsmarkt 1999 * Alternativrechnungen des IAB für Ost- und Westdeutschland. (IAB-Kurzbericht, 01/1999), Nürnberg, 13 S.
 

Infobereich.

Abspann.