Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Beschäftigungsstrukturen in der DDR vor der Wende

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

"Mit diesem Aufsatz werden Wirtschaftszweigstrukturen nach 21 zusammengefaßten Wirtschaftsbereichen für die Kreise und Arbeitsamtsbezirke der neuen Bundesländer vorgestellt und zur Typisierung von Regionen in bezug auf ihre Sektorstruktur verwendet. Die Daten stammen aus der Berufstätigenerhebung vom September 1989. Neben den Eckzahlen zur Erwerbstätigkeit werden die Struktur der Berufstätigen nach Geschlecht, Alter und Erwerbsstatus sowie die Verteilung der Wirtschaftszweige über die Regionen untersucht. Die Typisierung beruht auf Wohndichte, Sektorstruktur der Beschäftigung sowie der relativen Konzentration der Beschäftigung im regional größten Industriezweig. Dadurch werden 14 Typen festgelegt, mit deren Hilfe die Entwicklungschancen der Kreise verglichen werden können. Es werden 21 Kreise mit hochkonzentrierter Beschäftigung in den Problembranchen Energie- und Brennstoffindustrie, Chemische Industrie und Metallurgie identifiziert. Außerdem werden die besonders strukturschwachen Landkreise eingegrenzt. Da die Typisierung mit einer begrenzten Anzahl formal-statistischer Kriterien erfolgte, kann die Klassifizierung keine abschließende Bewertung darstellen, weil auch andere Abgrenzungskriterien vorstellbar sind." (Autorenreferat)

Autorin / Autor

  • Rudolph, Helmut

Bibliografische Daten

Rudolph, Helmut (1990): Beschäftigungsstrukturen in der DDR vor der Wende * eine Typisierung von Kreisen und Arbeitsämtern. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 23, H. 4, S. 474-503.
 

Infobereich.

Abspann.