Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Selektive Freisetzung von Ausländern während der Rezession 1974/75 in der Bundesrepublik Deutschland

Kurzbeschreibung

"Der Beitrag beschäftigt sich im ersten Teil theoretisch mit der selektiven Freisetzung von ausländischen Arbeitskräften. Hypothesen über den sektoralen Strukturwandel gehen davon aus, daß in der Bundesrepublik zukünftig mit relativ mehr Humankapital produziert werden muß, um beim gegenwärtig hohen Lohnniveau international konkurrenzfähig zu sein. Deshalb ist die Produktion mit un- und angelernten Arbeitskräften in der Bundesrepublik komparativ nachteilig. Weil unter Ausländern der Anteil Un- und Angelernter höher ist als unter Inländern, kommt es zu einer selektiven Freisetzung von Ausländern. Dabei spielt der Standort der betrachteten Industrie keine Rolle. Zum anderen Schluß kommt dagegen ein Ansatz regional differenzierter Freisetzung, der Elemente der Regional- und der Arbeitsökonomie aufnimmt. Für alle Regionstypen kann begründet werden, daß die Konzentration von Ausländern in einer Region mit einer stärkeren selektiven Freisetzung von Ausländern gegenüber anderen Regionen verbunden ist, da Ausländer vorwiegend im sekundären Arbeitsmarktsegment Beschäftigung finden. Die Konzentration von Ausländern kann deshalb als Indiz für 'Beschäftigungspolster' in einer Region angesehen werden. In Ballungsgebieten ist die selektive Freisetzung von Ausländern am geringsten dort, wo ein hoher Anteil der Beschäftigten in größeren Betrieben arbeitet und deshalb hohe Durchschnittslöhne bezahlt werden. Dagegen werden in gewerblich schwach strukturierten Bezirken Ausländer gegenüber Inländern um so stärker vom Arbeitsmarkt verdrängt, jemehr in Klein- und Mittelbetrieben produziert wird und je niedriger das Lohnniveau ist. Im zweiten Teil wird mit den Daten der Regionaldatei des Wissenschaftszentrums Berlin und erstmals auf Arbeitsamtsbezirksebene berechneten Lohnniveaudaten der Steuerstatistik eine empirische Überprüfung der vorgestellten theoretischen Positionen vorgenommen."

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Bellmann, Lutz (1982): Selektive Freisetzung von Ausländern während der Rezession 1974/75 in der Bundesrepublik Deutschland. In: Mitteilungen aus der Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, Jg. 15, H. 3, S. 141-150.
 

Infobereich.

Abspann.