Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Betriebliche Flexibilität - Das Beispiel der (Re-)Regulierung der Zeitarbeit

Kurzbeschreibung

Der Autor bezieht sich auf eine im selben Heft vorgestellte Studie von Lutz Bellmann, in der es um die Ermittlung der Determinanten zum Einsatz von Leiharbeitnehmern im Betrieb ging. In Ergänzung zu dieser Studie sieht er die Möglichkeit einer dauerhaften Nutzung des Instruments Leiharbeit, "das in der betrieblichen Organisation einen Platz als Mischform zwischen den Standardalternativen der Eigenherstellung und des Fremdbezugs hat". Als bedeutsam für die zukünftige Forschung erachtet er weiterhin den Unterschied zwischen Leiharbeitsverträgen und den üblichen Alternativen (Kündigungsmöglichkeiten, Austausch bei mangelhafter Arbeitsleistung). Problematisch erscheint dem Autor das Auftreten von Variablen in den Schätzungen Bellmanns, "die eher als Alternativen denn als exogen einzustufen sind. Dies betrifft den Einsatz von Überstunden, den Anteil der geringfügig Beschäftigten, den Anteil der befristet Beschäftigten und den Anteil der Beschäftigten in Teilzeit." Als mögliche weitergehende erklärende Variable wird abschließend die regionale Arbeitslosenquote vorgeschlagen. (IAB2)

Autorin / Autor

  • Meier, Volker

Bibliografische Daten

Meier, Volker (2004): Betriebliche Flexibilität - Das Beispiel der (Re-)Regulierung der Zeitarbeit * Koreferat zu Lutz Bellmann. In: Sozialer Fortschritt, Jg. 53, H. 6, S. 142-143.
 

Infobereich.

Abspann.