Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die regionale IAB-Beschäftigtenstichprobe IABS-R01

Kurzbeschreibung

Die IAB-Beschäftigtensstichprobe des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung IAB ist ein spezialisierter Datensatz, der individuelle Informationen mit regionalen verknüpft. Die Datengrundlage der regionalen Beschäftigtenstichprobe ist die Beschäftigten- und Leistungsempfängerhistorik der Bundesagentur für Arbeit. Die Stichprobe wird nach den Kriterien 'Ost-West' und 'Deutsche-Nicht-Deutsche' gezogen. Die regionale Beschäftigtenstichprobe ist nach Personen, das heißt nach ihrer Versicherungsnummer organisiert. Für die erfassten Personen sind neben Individualdaten auch Strukturdaten verfügbar, die sich auf den Beschäftigungsbetrieb beziehen. Hierzu gehört die regionale Gliederung nach dem Arbeitsort, die auf Kreisebene vorgenommen wird. Die aktuelle regionale IAB-Beschäftigtenstichprobe IABS-R01 unterscheidet sich von vorangehenden durch die Aufbereitung der kompletten Grundgesamtheit für die Stichprobenziehung, durch die Erhöhung des Stichprobenumfangs von 1 auf 2 Prozent, durch die Entwicklung von Routinen zur Aktualisierung der Daten, durch den Wegfall der Längsschnittanonymisierung sowie die Erfassung geringfügig Beschäftigter. Außerdem wurden bei der Anonymisierung der Regionalangabe Änderungen der Aggregation vorgenommen, um zu gewährleisten, dass die angegebene Raumeinheit in der Grundgesamtheit mindestens 100.000 Einwohner aufweist. (IAB)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Hamann, Silke (2005): Die regionale IAB-Beschäftigtenstichprobe IABS-R01. In: G. Grözinger & W. Matiaske (Hrsg.), Deutschland regional. Sozialwissenschaftliche Daten im Forschungsverbund, München u.a.: Hampp, S. 81-87.
 

Infobereich.

Abspann.