Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Mathematische Voraussetzungen sozialwissenschaftlicher und psychologischer Studiengänge

Kurzbeschreibung

"In einer Befragung unter Lehrenden an deutschen und deutschsprachigen schweizerischen Universitäten wurden mathematische Voraussetzungen für ein erfolgreiches Studium in den Sozialwissenschaften und der Psychologie erhoben. Als besonders wichtige Voraussetzungen vor Beginn des Studiums werden von Lehrenden aller Fächer grundlegende Inhalte der Sekundarstufe I hervorgehoben. Bei der Zusammenstellung eines Brückenkurses möchten die Lehrenden jedoch die Stochastik im gleichen Umfang berücksichtigt wissen. Bezüglich der Stochastik zeigen sich deutliche Unterschiede zwischen unterschiedlichen Lehrendentypen: Ein Teil der Befragten sieht diese als wichtigste Voraussetzung, während ein anderer Teil deren Kenntnis vor Beginn des Studiums für völlig unwichtig hält. Hinsichtlich der übrigen Teildisziplinen herrscht Einigkeit: Kenntnisse der Analysis und der Linearen Algebra sind von mittlerer Wichtigkeit. Für relativ unwichtig befunden werden Geometrie, Spezialgebiete wie Spieltheorie, aber auch einige Standardanforderungen der Oberstufenanalysis (z.B. Extremwertaufgaben, Kurvenscharen), bei der vor allen Dingen Lehrende der Psychologie nur einen geringen Bedarf sehen. Abgesehen vom Streitpunkt 'Stochastik' ergibt sich ein von den meisten Lehrenden geteiltes und fachunabhängiges Anforderungsprofil, das die Erstellung fachübergreifender Vorbereitungsmaterialien erlaubt." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Trappmann, Mark (2007): Mathematische Voraussetzungen sozialwissenschaftlicher und psychologischer Studiengänge * ein Survey unter Lehrenden. In: Soziologie, Jg. 36, H. 1, S. 73-85.
 

Infobereich.

Abspann.