Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Metamorphosen des Kapitalismus - und seiner Kritik

Kurzbeschreibung

"Die Beiträge dieses Bandes diskutieren die aktuellen Diskursverschiebungen der Kapitalismusanalyse und -kritik, die auf die 'neoliberale' Transformation des kapitalistischen Systems antworten. Sie lassen sich dabei von der Frage leiten, wie eine theoretisch schlüssige und praktisch aussichtsreiche Kapitalismuskritik zu konzipieren ist, nachdem die klassischen Instrumente der Gesellschaftskritik in vielfacher Weise diskreditiert sind und sich als stumpf und überholt erwiesen haben. Der erste Teil des Bandes versammelt Beiträge, in denen wichtige Stränge der aktuellen Kapitalismuskritik vorgestellt und kritisch diskutiert werden. Die Arbeiten des zweiten Teiles wenden sich - zentriert um Begriffe wie 'Exklusion', 'Prekarität' oder 'neue Armut' - den neuen Ungleichheiten und Konfliktlinien im 'postfordistisch' transformierten Kapitalismus zu. Im Mittelpunkt der Beiträge des dritten Teiles steht die Frage nach praktisch-politischen Widerstandspotenzialen und Gegenentwürfen gegen die schrankenlose Durchkapitalisierung der Welt." (Textauszug, IAB-Doku)
Inhaltsverzeichnis:
Rolf Eickelpasch, Claudia Rademacher, Philipp Ramos Lobato: Diskursverschiebungen der Kapitalismuskritik - eine Einführung (9-17);
Teil I - Diskursverschiebungen der Kapitalismuskritik
Franz Schultheis: What's left? Von der Desorientierung zur selbstreflexiven Standortbestimmung linker Gesellschaftskritik (21-28);
Tobias Künkler: Produktivkraft Kritik. Die Subsumtion der Subversion im neuen Kapitalismus (29-47);
Karin Priester: Messianischer Populismus von links? Anmerkungen zu dem Werk Empire von Michael Hardt und Antonio Negri (48-58);
Sven Kluge: Affirmativer Protest - Ambivalenzen und Affinitäten der kommunitaristischen Kapitalismuskritik (59-79);
Frigga Haug: "Schaffen wir einen neuen Menschentyp" - Von Ford zu Hartz (80-90);
Teil II - Von den Rändern ins Zentrum?
Berthold Vogel: Die Begriffe und das Vokabular sozialer Ungleichheit - in Zeiten ihrer Verschärfung (93-103);
Klaus Kraemer: Alles prekär? Die Prekarisierungsdebatte auf dem soziologischen Prüfstand (104-117);
Claudia Rademacher, Philipp Ramos Lobato: "Teufelskreis oder Glücksspirale?" Ungleiche Bewältigung unsicherer Beschäftigung (118-147);
Olaf Groh-Samberg: Armut, soziale Ungleichheit und die Perspektiven einer "Erneuerung der Sozialkritik" (148-170);
Enrico Reuter: Weniger ist mehr - Plädoyer für einen ,exklusiven' Exklusionsbegriff (171-190);
Teil III - Auswege - Perspektiven kritischer Praxis
Alessandro Pelizzari: Widerständiges Prekariat? Probleme der Interessenvertretung in fragmentierten Arbeitsmärkten (193-215);
Hildegard-Maria Nickel, Hasko Hüning: Frauen an die Spitze? Zur Repolitisierung der Arbeits- und Geschlechterdebatte (216-238);
Elisabeth Tuider: Umarmter Protest. Soziale Bewegungen in Mexiko zwischen diskursiver Vereinnahmung und eigensinniger Widerständigkeit (239-254).

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Eickelpasch, Rolf (Hrsg.); Rademacher, Claudia (Hrsg.); Ramos Lobato, Philipp (Hrsg.) (2008): Metamorphosen des Kapitalismus - und seiner Kritik. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, 254 S.
 

Infobereich.

Abspann.