Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Langzeitarbeitslose mit psychischen Erkrankungen

Kurzbeschreibung

"Das Kapitel befasst sich zunächst mit der Bedeutung von Arbeit für die meisten Menschen und den daraus resultierenden möglichen psychischen Folgen von Arbeitslosigkeit. Diese Mechanismen betreffen auch psychisch kranke Menschen, die besondere Probleme auf dem Arbeitsmarkt haben und einen hohen Anteil der SGB-II-Leistungsberechtigten ausmachen. Psychische Erkrankungen haben negative Auswirkungen für viele Lebensbereiche, darunter auch die Erwerbssituation. Die spezifischen Krankheitsbilder machen eine Integration in den Arbeitsmarkt schwierig. In Jobcentern sind überwiegend Fachleute für den Arbeitsmarkt - und nur selten Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter - mit dieser Personengruppe befasst. An Beispielen wird gezeigt, welche Probleme beim Erkennen psychischer Erkrankungen und bei der weiteren Betreuung auftreten. Aus den Schwierigkeiten, aber auch den beobachteten Ansätzen einer unterstützenden Betreuung ergeben sich Empfehlungen, wie man die Situation psychisch kranker Leistungsbeziehender im SGB II verbessern könnte." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Kupka, Peter ; Popp, Sandra (2020): Langzeitarbeitslose mit psychischen Erkrankungen. In: A. Rauch & S. Tophoven (Hrsg.), Integration in den Arbeitsmarkt, Stuttgart: Kohlhammer, S. 194-213.
 

Infobereich.

Abspann.