Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Bedingungsloses Grundeinkommen oder besser ein Recht auf Arbeit?

Kurzbeschreibung

"Worum geht die Kontroverse ? Wer sich mit der neuen sozialen Frage, der Zunahme prekärer Arbeits- und Lebensverhältnisse (trotz Erwerbsarbeit), mit (Langzeit-) Arbeitslosigkeit und sozialer Ausgrenzung heute auseinandersetzt, wird unweigerlich und mit großer Regelmäßigkeit mit der Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen als Antwort auf diese sozialen Übel konfrontiert. Das Erstaunliche dabei ist, dass diese Forderung sowohl von linker, gesellschaftskritischer Seite erhoben wird als auch von Unternehmerseite mit unterschiedlichem weltanschaulichen Hintergrund (oder von Ökonomen und Politikern, die dieser Seite wohlgesonnen sind). Ungeachtet aller Unterschiede, in denen sie das Grundeinkommen jeweils gestalten wollen, scheinen sich beide Seiten jedenfalls in einem wesentlichen Punkt einig zu sein : Sie suchen nach einer Antwort auf eine Krise, die von der gesellschaftlichen Organisation der Erwerbsarbeit ausgeht. Und diese Antwort soll nicht in der Organisation der Erwerbsarbeit selbst zu finden sein, sondern darin, dass alle Menschen befähigt werden sollen, ihr Leben" (Textauszug, IAB-Doku)

Weitere Informationen

Autorin / Autor

  • Kronauer, Martin

Bibliografische Daten

Kronauer, Martin (2020): Bedingungsloses Grundeinkommen oder besser ein Recht auf Arbeit? In: WSI-Mitteilungen, Vol. 73, No. 2, S. 143-145.
 

Infobereich.

Abspann.