Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Die Einheit sozialer Berufe in Gefahr?

Kurzbeschreibung

"Das Studium sozialer Berufe boomt: Seit dem Beginn der so genannten Bologna-Reformen vor mehr als 20 Jahren, haben sich die Studiengänge zur Qualifizierung in den sozialen Berufen inhaltlich, organisatorisch und oft auch personell gewandelt. So wurden die zwischenzeitlich durchaus renommierten Abschlüsse Diplom-Pädagogik, Diplom-Sozialarbeit oder Diplom-Sozialpädagogik weitgehend 'Geschichte'. Neben der neuen Abschlussart Bachelor und Master existieren nun mittlerweile innerhalb dieser Abschlüsse höchst unterschiedliche Ausgestaltungen je nach Studienort (Stichwort: Duale Ausbildung) und Studienorganisation (Stichwort: Private Hochschulen). Die Diversifizierung in der Ausbildung von Menschen, die die Lizenz für Hilfe und Erziehung erwerben wollen, hat also parallel zugenommen: Da werden spezialisierte Studiengänge zu Straßenkinderpädagogik, Provokationspädagogik oder Medienpädagogik neben Grundlagenstudiengängen sowohl im Master- als auch oft genug im Bachelor-Studium angeboten. Entsprechende Vorgaben der wissenschaftlichen Fachverbände (DGSA und DGfE) in Form ausformulierter Kerncurricula haben offenbar nur eine geringe Wirkung auf die Hochschulangehörigen bei der Entwicklung solcher Studiengänge und werden von den Gutachter*innen in der Akkreditierung von Studiengängen offenbar ebenfalls nicht durchgängig als obligatorisch betrachtet.
Der Beitrag wird vor diesem Hintergrund dieser in mehrfacher Weise relevanten strukturellen Veränderungen sowie an einer entscheidenden Wegmarke der Profession - sowohl die Reform des Sozialgesetzbuchs VIII als auch das so genannte 'Gute-KITA-Gesetz' werden langfristige Veränderungen für die Berufsgruppen mit sich bringen - mithilfe einer Sonderauswertung von Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) die Entwicklung der Gesamtstudierendenzahlen in den vier Studiengängen sozialer Berufe (Soziale Arbeit, Sozialpädagogik, Sozialwesen und Pädagogik der frühen Kindheit) explizieren." (Textauszug, IAB-Doku)

Autorin / Autor

  • Meyer, Nikolaus
  • Karsten, Maria-Eleonora

Bibliografische Daten

Meyer, Nikolaus; Karsten, Maria-Eleonora (2019): Die Einheit sozialer Berufe in Gefahr? * Eine Analyse statistischer Hochschuldaten und ihre professionstheoretische Problematisierung. In: Neue Praxis, Jg. 49, H. 2, S. 208-219.
 

Infobereich.

Abspann.