Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Professor Bernd Fitzenberger erhält den Deutschen Wirtschaftspreis

IAB-Direktor Bernd Fitzenberger wird mit dem Deutschen Wirtschaftspreis der Joachim Herz Stiftung ausgezeichnet. Der Arbeitsmarktökonom erhält den mit 150.000 Euro dotierten Preis für das beste Forschungswerk.

Professor Bernd Fitzenberger, PhD 

Der Deutsche Wirtschaftspreis wird seit 2016 alle zwei Jahre von der Joachim Herz Stiftung für herausragende interdisziplinäre Forschung in den Wirtschaftswissenschaften verliehen. In diesem Jahr geht die höchstdotierte Auszeichnung für Wirtschaftswissenschaften in Deutschland an vier Arbeitsmarktökonomen. Professor Bernd Fitzenberger, Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, erhält den mit 150.000 Euro ausgestatteten Preis für das beste Forschungswerk.

„Bernd Fitzenberger, […] widmet sich in seiner Forschung vor allem den Themen Lohnungleichheit, der Wirkung arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen wie den Hartz-Reformen oder dem Einfluss von Gewerkschaften auf den Arbeitsmarkt. Zudem entwickelt er die Methodik der empirischen Wirtschaftsforschung maßgeblich weiter. Er hat einen erheblichen Anteil daran, dass die deutsche Arbeitsökonomik in den vergangenen Jahren zur internationalen Spitzenforschung aufgeschlossen hat“, würdigt die Joachim Herz Stiftung den diesjährigen Preisträger.

Neben dem Preis für das beste Forschungswerk vergibt die Stiftung Preise in Höhe von insgesamt 50.000 Euro für hervorragende Forschungsbeiträge von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern.

„Unsere Preisträger stellen wichtige Fragen für die Gesellschaft insgesamt. Sie geben wertvolle Hinweise, wie unsere Arbeitswelt entwickelt werden muss, damit unsere Wirtschaft auch in Zukunft leistungsfähig ist“, so Dr. Henneke Lütgerath, Vorstandsvorsitzender der Joachim Herz Stiftung.

Mit der Vergabe des Deutschen Wirtschaftspreises will die Stiftung interdisziplinäre Ansätze und Methoden in den Wirtschaftswissenschaften fördern und darüber hinaus Anreize setzen, wirtschaftswissenschaftliche Perspektiven zu erweitern und Lösungsansätze für alte und neue Probleme zu entwickeln.

Die Preisverleihung findet am 19. März 2020 in Hamburg unter der Schirmherrschaft der Hamburger Forschungssenatorin Katharina Fegebank statt.

Mehr Informationen

Pressemeldung der Joachim Herz Stiftung: 200.000 Euro für Arbeitsmarktforscher – Preisträger des Deutschen Wirtschaftspreises der Joachim Herz Stiftung stehen fest

 

Infobereich.

Abspann.