Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Demografiefolge: Der Kampf um die Köpfe hat begonnen!

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

Der Vortrag, der im Rahmen des 16. Europäischen Aus- und Weiterbildungskongresses zum drohenden Fachkräftemangel im Mittelstand gehalten wurde, gibt einen Überblick über die gegenwärtige Arbeitsmarktsituation und über zu erwartende zukünftige Entwicklungen. Einer demografischen Entwicklung, die von Bevölkerungsrückgang und -alterung geprägt ist, und die zu einem Rückgang der Erwerbsbevölkerung und des Arbeitskräfteangebots führt, wird ein Konjunkturaufschwung gegenübergestellt, der von einer leicht positiven Beschäftigungsentwicklung begleitet wird. Gleichzeitig steigen die Qualifikationsanforderungen. Der Autor zeigt, dass die Arbeitsmarkt- und Bevölkerungsentwicklungen zu einem gravierenden Fachkkräftemangel führen werden. Vor diesem Hintergrund wird im Mittelstand ein Wettbewerb um gute Mitarbeiter prognostiziert. Zentrale Punkte im 'Kampf um die Köpfe' beziehen sich auf drei Ebenen: Auf der Ebene der Arbeitsmarktpolitik wird die Erschließung bisher nicht genutzter Pesonalreserven, eine Verkürzung der Bildungszeiten und ein Verhindern der Abwanderung Hochqualifizierter als wichtig erachtet; auf der Ebene des Bildungswesens wird für eine Bildungsexpansion und für eine Erhöhung der Durchlässigkeit im Ausbildungssystem plädiert; auf betrieblicher Ebene wird der Erhalt und Ausbau der Beschäftigungsfähigkeit sowie Weiterbildung, Gesundheitsschutz, Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Arbeitszeitflexibilität und Motivationsförderung als entscheidend betrachtet. (IAB)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Walwei, Ulrich (2007): Demografiefolge: Der Kampf um die Köpfe hat begonnen! In: Westdeutscher Handwerkskammertag & Zentralverband des Deutschen Handwerks (Hrsg.), Fachkräftesicherung im Mittelstand - Krisenmanagement heute beginnen, S. 20-26.
 

Infobereich.

Abspann.