Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Folgen der Finanzkrise: Wie robust ist der deutsche Arbeitsmarkt?

Kurzbeschreibung

"In Folge der Finanzkrise ging die deutsche Wirtschaftsleistung im Jahre 2009 in einem bisher nicht da gewesenen Umfang zurück. Die Finanzkrise stoppte den bis in den Herbst 2008 andauernden Aufschwung am Arbeitsmarkt und führte im Nachgang zu Arbeitsplatzverlusten und einem Anstieg der Arbeitslosigkeit. Trotzdem zeigt sich der hiesige Arbeitsmarkt insgesamt ziemlich robust und ist wieder im Aufwärtstrend. Zu verdanken ist dies einer von Arbeitgebern, Arbeitnehmern und öffentlicher Hand praktizierten Beschäftigungsstabilisierung, die auf einem hohen Maß an intern-numerischer Flexibilität und einem rationalen Verhalten aller Beteiligten beruht. Als Konsequenz ist jedoch -- trotz der unverkennbaren wirtschaftlichen Erholung - eine Phase mit zunächst schwachem Beschäftigungswachstum zu erwarten, die den Arbeitsmarktzugang für wettbewerbsschwächere Personen erschweren wird." (Autorenreferat, IAB-Doku)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Walwei, Ulrich (2010): Folgen der Finanzkrise: Wie robust ist der deutsche Arbeitsmarkt? In: Arbeit. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, Jg. 19, H. 2/3, S. 116-131.
 

Infobereich.

Abspann.