Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Prof. Nicola Fuchs-Schündeln, Ph.D. 

Goethe Universität Frankfurt
Professur für Makroökonomie und Entwicklung

Position

Professorin für Makroökonomie und Entwicklung

Links

Goethe Universität Frankfurt
Lebenslauf (englisch)

Akademische Laufbahn und Forschungsschwerpunkte

Nicola Fuchs-Schündeln studierte Volkswirtschaftslehre und Lateinamerikastudien an der Universität zu Köln und Wirtschaftswissenschaften an der Yale University. Dort wurde sie 2004 mit der Arbeit „Aggregate Implications of Household Savings Behavior: Theoretical Analyses with Empirical Evidence from the German Reunification ‚Experiment‘“ zum Ph.D. promoviert.

Ab 2004 war sie Assistenzprofessorin an der Harvard University. 2009 wurde sie an die Goethe-Universität Frankfurt am Main berufen auf die Professur für Makroökonomie und Entwicklung im Exzellenzcluster „Die Herausbildung normativer Ordnungen“. 2010 wurde sie Research Fellow am Institute for the Study of Labor (IZA) in Bonn. 2015/2016 lehrte sie an der Stanford University.

Nicola Fuchs-Schündelns Forschungsschwerpunkte liegen zum einen in der Analyse des Spar-, Konsum- und Arbeitsmarktverhaltens privater Haushalte. Sie widmet sich auch der Endogenität von Präferenzen. Während die klassische Ökonomie Präferenzen von Menschen als gegeben voraussetzt, wird in diesem Forschungsfeld untersucht, welchen Einfluss das politische und wirtschaftliche System auf die Präferenzen von Menschen hat. Hier wies Nicola Fuchs-Schündeln nach, dass Menschen die Staatsform, in der sie leben, umso stärker befürworten, je länger sie in ihr leben.

 

Infobereich.

Abspann.