Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Dr. Sandra Huber mit dem Helene-Weber-Preis ausgezeichnet

Sandra Huber, Koordinatorin des Graduiertenkollegs des IAB und Zweite Bürgermeisterin in Pegnitz, wurde für ihr Engagement in Sachen Gleichstellung und Kommunalpolitik geehrt.

Am 8. September 2020 zeichnete Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (BMFSFJ) in Berlin Sandra Huber als eine von 15 Helene-Weber-Preisträgerinnen aus, die sich frauen- und gleichstellungspolitisch engagieren und sich für den kommunalpolitischen Nachwuchs sowie die Vielfalt in der Kommunalpolitik einsetzen. Sandra Huber ist neben ihrer Tätigkeit als GradAB-Koordinatorin im IAB seit Mai 2020 ehrenamtlich Zweite Bürgermeisterin in Pegnitz.

 Bundesfrauenministerin Franziska Giffey (BMFSFJ) zeichnet Dr. Sandra Huber als eine von 15 Helene-Weber-Preisträgerinnen aus.

Der Helene-Weber-Preis wird bereits zum vierten Mal verliehen – inzwischen gibt es 65 Preisträgerinnen. Diese engagieren sich zum Beispiel als Mentorinnen für Nachwuchspolitikerinnen im Helene-Weber-Kolleg, einer bundesweiten und parteiübergreifenden Plattform für politisch engagierte Frauen. Anliegen des Preises wie des Kollegs ist es, die Kommunalpolitik als „Basis der Demokratie“ zu stärken und mehr Frauen für kommunalpolitische Mandate zu gewinnen.

Der Helene-Weber-Preis und das Helene-Weber-Kolleg werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Projektträgerin ist die EAF Berlin I Europäische Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft.

Weitere Informationen unter: www.frauen-macht-politik.de.

 

Infobereich.

Abspann.